Baracken- Nutzung

Alles über die 25 bekannten und X unbekannten Stollen im Jonastal.

Moderator: Under

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon deradel » Sonntag 28. Mai 2017, 18:58

Laut Karten waren erst diese Straßen gesperrt, dann der ganze Platz. Wie es Ende 1944 und Anfang 1945 war vermag ich nicht zu sagen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon lupo 1005 » Sonntag 28. Mai 2017, 19:17

Das ist doch schon mal was. Danke. Was bedeuten denn die Dreiecke mit dem kleinen Dreieck mittig? Diese markieren die Jonastalstraße, jedoch nicht die Serpentine nach Bittstätt und die Zufahrt nach Espenfeld.

Viele Grüße- Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo 1005
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03
Wohnort: Ruhla

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon deradel » Sonntag 28. Mai 2017, 19:36

Laut Legende "Gefährliche Stelle".

Grüße
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon lupo 1005 » Sonntag 28. Mai 2017, 20:10

Hmm, das ist nur eine verkehrstechnische Info.
Ab welchem Zeitraum waren denn die beiden Verbindungswege auf dem Platz gesperrt?


Viele Grüße- Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo 1005
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03
Wohnort: Ruhla

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon manganer » Dienstag 30. Mai 2017, 07:41

Also, zur zweiten Frage: Laut gesammelter Aussagen von Walter Schulte war der Schlagbaum Richtung Arnstadt im Bereich
Königstuhl, nach den letzten Häusern. Bereich Crawinkel hast Du recht, entspricht den Belgischen Aufnahmen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das größte Rätsel hat manchmal die einfachste Lösung.....
Benutzeravatar
manganer
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 08:42
Wohnort: Erfurt/Ilmenau

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon lupo 1005 » Dienstag 30. Mai 2017, 11:25

Wie war die Absperrung seitens Bittstädt und Espenfeld geregelt?

Viele Grüße- Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo 1005
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03
Wohnort: Ruhla

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon lupo 1005 » Dienstag 30. Mai 2017, 11:26

Gossel wäre auch noch so ein Thema.


Viele Grüße- Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo 1005
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03
Wohnort: Ruhla

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon manganer » Dienstag 30. Mai 2017, 18:14

Oh, da hab ich erst mal keinen Plan...
Das größte Rätsel hat manchmal die einfachste Lösung.....
Benutzeravatar
manganer
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 08:42
Wohnort: Erfurt/Ilmenau

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon lupo 1005 » Dienstag 30. Mai 2017, 18:27

Macht ja nix Manganer, sind ja noch mehr hier die vielleicht weiter helfen können?


Viele Grüße- Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo 1005
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03
Wohnort: Ruhla

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon Neugier » Donnerstag 1. Juni 2017, 05:55

Also zur Serpentine hab ich mal gelesen, dass es zu dieser Zeit Bemühungen von Arnstadt gab diese Straße an Bittstädt oder auch an Espenfeld zu übergeben. Beide wollten sie nicht, obwohl noch viel Geld für die Erhaltung in den nächsten Jahren dazu gegeben werden sollte. so wurde die Sache "auf nach dem Krieg" vertagt. Das sprich dafür, dass da garkeine Absperrung war. Oder?
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 441
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon lupo 1005 » Donnerstag 1. Juni 2017, 11:28

Kann man das irgendwie nachweisen?
Sollte auf dieser Verbindung tatsächlich auch öffentlicher Verkehr gerollt sein, so erklärt das zumindest die beiden flankierenden Ringstellungen.
Eine Aussage zum tatsächlichen Baustellenareal wäre abzuleiten.

Viele Grüße- Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo 1005
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03
Wohnort: Ruhla

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon Sucher » Samstag 3. Juni 2017, 05:13

deradel hat geschrieben:Laut Legende "Gefährliche Stelle".

Grüße

O.K.,die Karte ist interessant.Kannst du noch was zur Quelle/Ursprung der Karte sagen?Gern per PN.Habe dazu auch einen
interessanten Hinweis. [-<5>-]
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 215
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon lupo 1005 » Samstag 3. Juni 2017, 07:28

Warum schreibst Du den interessanten Hinweis nicht hier im Forum?
Wie soll jemals hier ein Schritt weiter gekommen werden, wenn jeder sein eigenes Süppchen kocht und die Threads nur mit Andeutungen schmückt ohne Fakten zu nennen? Wem nützt das? Ich muss nicht sagen, was ich davon halte.....

Viele Grüße- Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo 1005
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03
Wohnort: Ruhla

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon TÜP » Dienstag 6. Juni 2017, 11:45

@ adel - was steht denn in deiner Karte/Legende zu den roten Strichen über die Strasse?
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3872
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon deradel » Dienstag 6. Juni 2017, 21:07

@ TÜP.....Zitat: "Für Kraftfahrzeuge verbotene Straßen".

Auch tauchen diese Dreiecke ( "Gefährliche Stellen") nicht überall auf. Bzw sind später oder früher nicht existent. Auch die Bereiche mit "Verbotenen Straßen" sind räumlich begrenzt.

Grüße
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon lupo 1005 » Mittwoch 7. Juni 2017, 04:42

Betraf das auch mal die Verbindung zwischen Gossel und Espenfeld, oder auch andere relevante Bereiche?

Viele Grüße- Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo 1005
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03
Wohnort: Ruhla

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon manganer » Mittwoch 7. Juni 2017, 07:16

So wie ich das peile ist der Kartenauszug aus sowas wie einem Autoatlas. Und natürlich ist der rot markierte Straßenverlauf für Zivilfahrzeuge aller Art gesperrt, da ja direkt auf dem TrüPl...(ANHANG)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das größte Rätsel hat manchmal die einfachste Lösung.....
Benutzeravatar
manganer
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 08:42
Wohnort: Erfurt/Ilmenau

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon TÜP » Mittwoch 7. Juni 2017, 16:16

Ne!
Dann wäre auf adels Karte - wenn ich das links unten richtig deute - die Reichsstrasse 247 von Ohrdruf nach Luisenthal auch gesperrt !?!?
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3872
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon manganer » Mittwoch 7. Juni 2017, 18:06

??? Na die ist doch gesperrt!!! (rote Balken)....
Das größte Rätsel hat manchmal die einfachste Lösung.....
Benutzeravatar
manganer
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 08:42
Wohnort: Erfurt/Ilmenau

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon deradel » Mittwoch 7. Juni 2017, 19:05

Also die "Dreiecke" scheinen wirklich nur etwas mit der Fahrbahnbeschaffenheit usw. zu tun zu haben. Also irgendwelche Stellen wo man halt aufpassen sollte!

Warum etliche Straßen gesperrt sind konnten ich noch nicht genau ermitteln.

Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon TÜP » Mittwoch 7. Juni 2017, 20:29

@ adel - das ist jetzt eine andere Karte !?

@ manganer - die Reichsstrasse 247 war aber nie gesperrt ???
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3872
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon deradel » Mittwoch 7. Juni 2017, 21:11

@ Tüp, ja eine weitere Karte.

Hier noch eine weitere.

Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
deradel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2009, 17:47

Re: Baracken- Nutzung

Beitragvon lupo 1005 » Donnerstag 8. Juni 2017, 04:48

@ Adel- kannst Du bitte diese Karte mit größerem Ausschnitt und Ausgabedatum zeigen? Von Mühlberg bis Dosdorf und Arnstadt bis Ohrdruf wäre nicht schlecht.

Viele Grüße- Daniel
mobil gesendet
Viele Grüße und Glück Auf- Daniel
Benutzeravatar
lupo 1005
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 37
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:03
Wohnort: Ruhla

Vorherige

Zurück zu Die Jonastalstollen und Baustelle

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB