Raucherlunge oder Teerlunge

... für alles, was nicht in die anderen Bereiche passt.

Moderator: Marc

Raucherlunge oder Teerlunge

Beitragvon Mercedes-Diesel » Montag 9. Juli 2012, 08:35

Ist ja mal interessant zu Wissen....

Michael Tsokos (* 23. Januar 1967 in Kiel) ist ein deutscher Rechtsmediziner und Professor an der Humboldt-Universität und der Freien Universität Berlin. Er leitet seit 2007 das Institut für Rechtsmedizin der Charité und gleichzeitig das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Berlin-Moabit.Fragen Sie JEDEN Pathologen, es gibt die "Raucherlunge" nicht! Während eines Gesprächs mit einem der führenden Pathologen Deutschlands kam heraus, dass man bei der Öffnung einer Leiche nicht sehen kann, ob jemand geraucht hat oder nicht! Originaltext Pathologe: "Wenn man ganz genau hinsieht, kann man vielleicht einen zarten, grauen Schleier auf der Aussenseite feststellen. Die innere Lunge ist aber rosa". Auf die Frage hin, ob er das auch vor der Kamera sagen würde, verneinte er mit den Worten: "Wollen Sie mich ruinieren"?Bemerkenswert ist jedoch, dass auch zum aktiven Rauchen mit unlauteren Mitteln der Propaganda gearbeitet wird. So glaubt mittlerweile fast Jeder, Raucher bekämen im Laufe ihres Lebens eine schwarze Lunge. Die Lunge fülle sich quasi mit Teer. Das ist eine Legende - besser gesagt eine Lüge! Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=YcJKeJnbl1o


Dazu gibt es auch noch ein Video auf YouTube und zwar hier http://www.youtube.com/watch?v=YcJKeJnbl1o

Hmm...also FEUER frei :D auf dass der Schornstein sich frei brennt.....
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Raucherlunge oder Teerlunge

Beitragvon Taunusbär » Montag 9. Juli 2012, 08:37

Da steck ich mir gleich mal eine an :-D
Taunusbär
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 10:36

Re: Raucherlunge oder Teerlunge

Beitragvon Mercedes-Diesel » Montag 9. Juli 2012, 16:30

GENAU :D ....so stehts auf der Kippen Packung....doedelig Lungekraft xD
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Raucherlunge oder Teerlunge

Beitragvon Luchs » Montag 9. Juli 2012, 18:38

Mein Bruder ist Doktor der Medizin an der Uni Erlangen und war früher bei vielen Sektionen zugegen. Er würde Herrn Tsokos maximal insofern Recht geben, daß die Lunge eines normalen Mitteleuropäers, auch die eines Nichtrauchers, grau ist. Ursache ist in der Tat die ganz normale Luftverschmutzung in unserer so zivilisierten Welt. Eine Raucherlunge ist grau bis schwarz und mit zunehmender Teermenge auch verhärtet. Das liegt daran, daß ein Großteil des im Leben aufgenommener Teers vom Körper nicht wieder abgebaut wird, sondern sich abkapselt. Bei starken Rauchern kann das bis in den Kilogramm-Bereich gehen. Hört man mit dem Laster auf, ist die Lunge über einen langen Zeitraum und in einem gewissen Maße regenerationsfähig. Biologisch und chemisch hat der Körper jedoch keine eigene Waffe, feste Kohlenwasserstoffe abzubauen. Was heißt, die Oberfläche der Lungenbläschen kann saubergeschwemmt werden, aber der bis dato abgekapselte Teer bleibt drin, ein Leben lang. Die innere Lunge eines Rauchers ist nicht rosa. Eine rosa Lunge findet man heute eventuell noch bei Naturvölkern, die tief im Busch leben und möglichst nicht zu nahe am Lagerfeuer sitzen :D So sinngemäß das Statement meines Bruders.
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 566
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha


Zurück zu Sonstiges

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB