Seite 3 von 3

Re: Einen Stollen öffnen ??

BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2020, 17:09
von TÜP
Stollen im Jonastal sind seit längerem nicht mehr mein Thema.
Es gibt Personen mit denen ich in den letzten 20 Jahren über das Thema kommuniziert habe, mit denen ich heute nichts mehr zu tun haben möchte. Deshalb ist es auch nicht möglich dir deinen Wunsch zu erfüllen PEKE.

Re: Einen Stollen öffnen ??

BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Februar 2020, 18:29
von deradel
So Kurt hat keine Bilder war aber drin, Tüp hat auch keine, Herr Zeigert müsste welche haben und die anderen 2 von denen ich weis. Aber auch diese 2 haben bisher kein Bild davon gezeigt.

Solange ich da keines gesehen habe, ist es für mich eine wunderschöne Geschichte.

Etc. Ich kenne auch keine Videoaufnahmen aus diesem Bereich. Also anscheinend gibt es umfangreiches Dokumentationsmaterial...!?

Grüße

Re: Einen Stollen öffnen ??

BeitragVerfasst: Freitag 7. Februar 2020, 13:21
von Augustiner
PEKE hat geschrieben:TÜP --> kanst Du dem Verein den Zugang, Kopie, ermöglichen, das wäre klasse.


In "Hitlers Geheimprojekte in Thüringen" beschreibt der Autor Ulrich Brunzel als Mitglied des Suhler Höhlenvereins (?) diverse Befahrungen der Objekte "Jasmin" und "Siegfried" ab März 1965 - leider werden die abgedruckten Fotos keinem "genauen" Stollen zugeordnet.
Brunzel beschreibt auch Befahrungen ohne den Höhlenverein, z.B. durch den Erfurter Munitionsbergungsdienst oder durch Mitarbeiter der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald.
Unschwer vorstellbar, dass dort so noch einige Fotos schlummern sollten.