Was´n das?

Bereich für Diskussionen und zur Identifizierung von Fundamenten, Bodenfunden etc. im Jonastal und Umgebung

Moderatoren: Mercedes-Diesel, Marc

Was´n das?

Beitragvon Under » Montag 9. Februar 2009, 21:23

was ist den das bei mühlberg/wechmar auf dem tüp?
thx und grüße an alle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 2989
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Beitragvon Under » Dienstag 10. Februar 2009, 18:29

weiß es keiner oder war die frage blöd? -()-

viele grüße an alle
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 2989
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Beitragvon Erbse » Dienstag 10. Februar 2009, 18:49

Wenn ich mir das so ansehe war ich letztes Jahr an der Nordspitze. Hätte ich mal vorher gegoogelt währe ich mal die par Meter weitergefahren. Könnte eine Abbaugrube von Baumaterial sein für den Straßenbau auf dem TrUbPl
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Erbse
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 170
Registriert: Montag 5. Mai 2008, 20:59
Wohnort: Gräfenhain

Beitragvon Luchs » Dienstag 10. Februar 2009, 19:21

Laut meiner Information wurde dieser Kalksteinbruch bereits zum Autobahnbau aufgefahren. Mit Sicherheit aber auch später noch genutzt, da sich bis heute kaum Vegetation breitgemacht hat. Befindet sich direkt an der TrÜbPl-Grenze (neuer Rundfahrweg). Nur etwa 250m westlich im Wald ist übrigens das "Grienschte Loch", ein alter Erdfall, der heute das Aussehen eines kleinen Teiches hat.
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 567
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Beitragvon Under » Dienstag 10. Februar 2009, 19:45

danke - lohnt es sich mal hinzufahren?
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 2989
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Beitragvon Erbse » Dienstag 10. Februar 2009, 21:01

Under hat geschrieben:danke - lohnt es sich mal hinzufahren?

Ist auf dem Platz -[nix]-
Erbse
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 170
Registriert: Montag 5. Mai 2008, 20:59
Wohnort: Gräfenhain

Beitragvon Luchs » Dienstag 10. Februar 2009, 21:09

Klar, es ist für fast jeden was dabei. In dem Bruch habe ich im letzten Jahr zwei schöne Ammoniten gefunden. Im Frühjahr ist der halbe Hainberg voller Maiglöckchen. Von Wechmar aus kommend überquerst Du den Schluftergraben und näherst Dich von der Sophienbrunner Richtung. Und von Ringhofen aus kannst Du an einem relativ jungen versiegelten Erdfall vorbei kommen oder rückzu ein paar verschossene Golfbälle einsammeln...

Nachtrag: Als "auf dem Platz" würde ich die Location nicht ganz bezeichnen. Bevor der Fahrweg von der BW angelegt wurde, standen die Schilder dahinter. Heute liegt der Bruch direkt neben diesem Weg. Ich denke, wenn man nicht gerade mit Sonde und Flecktarn anreist, sondern den geologisch interessierten Wanderer mimt, geht das schon mal. Einige Jäger haben auch dort ihre Hochsitze.
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 567
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha


Zurück zu Fundbüro

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB