Rhizocarallium

Flora und Fauna, Erdgeschichtliches zum Jonastal und Umgebung

Moderator: Under

Rhizocarallium

Beitragvon kps » Freitag 21. August 2009, 11:43

...oder auch umgangssprachlich Wurmbauten Spuren

http://de.wikipedia.org/wiki/Rhizocorallium

...dass das Spurenfossil nicht den Körper des Erzeugers abbildete, sondern nur die Spur, die dieser hinterließ, wahrscheinlich bei Fraßtätigkeiten oder Ähnlichem
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

1990 gefunden

Beitragvon omegateam » Freitag 21. August 2009, 19:46

da hab ich doch 1990 im Tal was gefunden, sieht zumindestens auch nicht schlecht aus.
Da ich das mit dem hochladen von Bildern noch nicht probiert habe, kann man hier mal nachsehen:
http://picasaweb.google.de/grubenlampe/ ... Gq8Na87AE#
Glück Auf
omegateam
omegateam
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2003, 21:34
Wohnort: Naumburg SA

Beitragvon kps » Freitag 21. August 2009, 20:35

Uii - das hätte ich auch nicht liegen lassen können.

Im Dokuzentrum der GTGJ liegen auch Funde aus dem Bereich Wilde Weiße.

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Moin KPS

Beitragvon omegateam » Freitag 21. August 2009, 21:05

genau dort gefunden
Glück Auf
omegateam
omegateam
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2003, 21:34
Wohnort: Naumburg SA

Beitragvon kps » Freitag 28. August 2009, 19:59

Da habe ich noch welche abgelichtet. Manchem Wurm von damals wollte ich nicht begegnen, wenn er denn solche "Würmchen" gemacht hat
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon Silko » Freitag 28. August 2009, 20:39

Ich bin da noch etwas skeptisch, was die Zuordnung zu Rhizocorallium angeht. Ich sehe sehe da eher mäandrierende oberflächige oder oberflächennahe Wasserläufe, die dann mal zusedimentiert worden sind.

Die klassischen Rhizocorallium-Spuren sind doch irgendwie filigraner, graziöser und kleiner.

Wenn ich das richtig sehe, ist das Lebewesen, welches ein Rhizocorallium erzeugte, bislang als Fossil noch nie aufgetaucht?
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon kps » Freitag 28. August 2009, 21:00

Silko hat geschrieben:Wenn ich das richtig sehe, ist das Lebewesen, welches ein Rhizocorallium erzeugte, bislang als Fossil noch nie aufgetaucht?


Naja - was bleibt wohl von einem Regenwurm übrig? Da braucht es wohl schon Baumharz um ihn zu erhalten oder ewiges Eis.

Kann sein, dass nicht alles von Würmern stammt. Allerdings ist die Unterscheidung schwierig und die Entstehung identisch - egal wer die Gänge oder Hohlräume geschaffen hat. Wenn die Beiträge hier zur klaren Abgrenzung führen, wäre ich dankbarer Abnehmer.

Denkst du mehr an die Spuren wie bei Wattwürmern bei Ebbe an der Nordsee?

Bild

Quelle: http://www.kuestenexkursion.de/referate/Watt.htm

[-<5>-]
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon kps » Dienstag 20. Oktober 2009, 20:47

Silko hat geschrieben:Ich bin da noch etwas skeptisch, was die Zuordnung zu Rhizocorallium angeht. Ich sehe sehe da eher mäandrierende oberflächige oder oberflächennahe Wasserläufe, die dann mal zusedimentiert worden sind...


Wie schaut es damit aus?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon kps » Dienstag 20. Oktober 2009, 20:50

Was nun Hauser?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel


Zurück zu Natur und Umwelt

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB