Hochwasser im Jonastal

Flora und Fauna, Erdgeschichtliches zum Jonastal und Umgebung

Moderator: Under

Beitragvon isegrim » Freitag 6. April 2007, 07:27

Moin, nach der letzten Schneeschmelze ich denke 18.03.07 gegen 15.30
Uhr,zur richtigen Zeit am richtigen Ort - gegenüber dem Jungfernsprung

in dem Sinn, Frohe Ostern
isegrim
 

Beitragvon Hans-Jürgen Räppold » Samstag 7. April 2007, 08:43

isegrim hat geschrieben:Moin, nach der letzten Schneeschmelze ich denke 18.03.07 gegen 15.30
Uhr,zur richtigen Zeit am richtigen Ort - gegenüber dem Jungfernsprung

in dem Sinn, Frohe Ostern


:,( :,(
danke, Isegrim, aber es ist halt besch... , wenn man sich unklar ausdrückt! Ich meinte, die Zeitspanne zwischen Aufnahme 1 und der letzen Aufnahme! Exkuse mie!
Ich wünsche dir frohe Ostern
Jürgen
Hans-Jürgen Räppold
 

Beitragvon isegrim » Samstag 7. April 2007, 09:26

weil Ostern ist,hast Du mich suchen lassen - keine 2 Minuten
dauerte es bis das Wasser am letzten Bild angekommen ist.
Ca. 18 Minuten von dem Parkplatz Lämmergraben bis zum Jungfernsprung :-top)
isegrim
 

Re: Hochwasser im Jonastal

Beitragvon kps » Mittwoch 11. März 2020, 16:26

Aktuell braut sich wieder was zusammen. Nach Starkregen, der aktuell noch anhält, ist die Wilde Weiße wieder oberflächlich zu sehen ab Crawinkel. Über Nacht sollte es dann auch bis zur Baustelle reichen.

Dies nur als Info für Hochwasser-Jäger, die davon noch kein Foto haben. [-<5>-]

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Vorherige

Zurück zu Natur und Umwelt

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Design by GB