Hochwassermeldung Jonastal

Flora und Fauna, Erdgeschichtliches zum Jonastal und Umgebung

Moderator: Under

Hochwassermeldung Jonastal

Beitragvon kps » Mittwoch 16. März 2005, 16:31

Meine Kamera ist voll - Fotos folgen. Die Strasse von Crawinkel nach Gossel ist schon mehrfach überflutet - evtl. folgt bald Sperrung. Wer immer noch kein Foto von der heute "Braunen" Weissen hat, der sollte jetzt los fahren... oder morgen ganz früh :-top)

kps
Zuletzt geändert von kps am Mittwoch 20. April 2005, 05:37, insgesamt 2-mal geändert.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon bagger » Mittwoch 16. März 2005, 18:23

na bei den schneemassen kein wunder....

sach mal wo du fotos machen warst hast du da etwa gesehen wies den führer mit rausgespült hat, oder zumindest paar kernlosbumsen oder ein vril???
[:-)]

aber im ernst bin gespannt auf die bilder, habs dieses jahr aufgrund von klausuren und urlaub noch nicht einmal in die alte heimat geschafft :cry:
bagger
 

Beitragvon Volwo » Mittwoch 16. März 2005, 19:22

schick mir mal bitte drei schöne ( schnee- wasser- matsche), die könnte man ev. noch einbauen.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Beitragvon Kahlscher » Mittwoch 16. März 2005, 23:18

Bin vorhin duchgefahren, aber überflutet war d anichts zumidest nicht von Espenfeld nach Arnstadt (ich mein die Jonastalstrecke nicht die B4)

Nur ganz schön viel Wasser war drin. Auch die Kleingartenbesitzer kurz vor Arnstadt haben sich im Waden geübt :)

Bilder würd aich auch ganz gern mal sehen. Vielleicht hast du ja auch was über die unterirdische Autobahn von Arnstadt richtig Crawinkel ? :D :D :D
Grüße vom Walpersberg,
GF Walpersberg e.V.
Markus
Kahlscher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 7. November 2004, 20:50
Wohnort: am Walpersberg

Beitragvon kps » Donnerstag 17. März 2005, 21:12

Kahlscher hat geschrieben:Bin vorhin duchgefahren, aber überflutet war d anichts zumidest nicht von Espenfeld nach Arnstadt (ich mein die Jonastalstrecke nicht die B4)..


Hai Markus, die Ortskenntnis bekommen wir auch noch hin :oops: Ich sagte von Crawinkel nach Gossel - also weit hinter den Baustellen von Arnstadt aus. Heute nur eine kleine Fotoauswahl, weil ich in den Vorbereitungen für morgen stecke und dann ein paar Tage entspanne - die Galerie-Bilder kommen dann nächste Woche - versprochen.

kps
Zuletzt geändert von kps am Freitag 15. April 2005, 10:41, insgesamt 2-mal geändert.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon kps » Donnerstag 17. März 2005, 21:14

und nun geht es los
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von kps am Freitag 15. April 2005, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon kps » Donnerstag 17. März 2005, 21:17

Gestern Abend war dann auch die Feuerwehr im Einsatz und befreite die Strassengräben von Verstopfungen wie diesen - Unterbodenpflege? Brauche ich nicht mehr - hatte ich gestern ausreichend :oops:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von kps am Freitag 15. April 2005, 10:39, insgesamt 1-mal geändert.
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon Kahlscher » Freitag 18. März 2005, 08:25

Das muss einem Ostthüringer ja gesagt werden ;) Naja wenn ich heut Abend Frankenhain gefunden habe kenn ich mich sicher aus :)

Zum Thema Hochwasser: Liegen die Stollen so hoch (ich mein nicht die Eingänge) das sie das Hochwasser nicht betrifft ? Oder könnt ihr bald nen Höhlenbad einweihen ? :)

Gruss vom Walpersberg,
Markus
Grüße vom Walpersberg,
GF Walpersberg e.V.
Markus
Kahlscher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 7. November 2004, 20:50
Wohnort: am Walpersberg

Beitragvon tegelbery » Sonntag 20. März 2005, 19:06

KPS Die rote Motorhaue is die vo´em Ferari! :lol:
tegelbery
 

Beitragvon kps » Donnerstag 14. April 2005, 20:56

Schon länger versprochen - heute Wirklichkeit!!

Die versprochenen Fotos vom 16.03. und 17.03. im Vergleich sind jetzt online

-> Hochwasser Frühjahr 2005
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon kps » Mittwoch 20. April 2005, 05:38

Am 18.04. & 19.04. 2005 gab es wieder Oberflächenwasser im Jonastal.

Grund: lang anhaltende, woklenbruchartige Regenfälle im Thüringer Wald

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon kps » Mittwoch 8. Februar 2006, 14:57

Aktuelle, brandheiße Infos!!

Durch die Schneeschmelze seit gestern beginnt die "Wilde Weiße" wieder oberflächlich zu fließen. Wer in der Nähe ist und zufällig einen Fotoapparat zur Hand hat, der kann seltene Fotos schießen.

Danke HW für die Mitteilung

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon kps » Freitag 17. Februar 2006, 19:15

Für Statistiker: Am 16.02.2006 war bereits schon wieder Hochwasser im Tal - heute nur noch vereinzelt Oberflächenwasser der "Wilden Weißen"

Fotos folgen

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon kps » Montag 20. Februar 2006, 00:00

Anbei die ersten Fotos vom 16.02.2006

Link in unsere Online-Galerie
http://www.gtgj.de/script/pic2/index.php?showcat=223

Bild

Bild

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon kps » Donnerstag 9. März 2006, 22:13

Schon wieder fließt die Wilde Weiße deutlich sichtbar im Jonastal - der Boden ist noch gefroren und es regnete ohne Unterbrechung.

Viel Spass beim Knipsen
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon kps » Montag 23. Februar 2009, 13:56

...und jährlich grüßt die Wilde Weiße.

Heute morgen war sie auch wieder mal auf der gesamten Länge zwischen Crawinkel und Arnstadt an der Oberfläche sichtbar. Fotos habe ich keine gemacht, da bisher keine dramatischen Situationen eingetreten sind - kommt evtl. noch.


MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon kps » Freitag 11. Dezember 2009, 09:04

Heute kann man wieder schöne Fotos machen - Die Wilde Weiße zeigt sich wieder nach Dauerregen [wer.der.]


MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon Silko » Freitag 11. Dezember 2009, 12:28

Hab ich mir schon fast gedacht. Müsste ja eigentlich auf fast schon Schnee sein bei Euch, was? Ich glaube, ich habe die WW noch nie wasserführend gesehen. Vielleicht wirds diesmal was...
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon kps » Freitag 11. Dezember 2009, 13:00

Ab Ortsmitte - Grenze Bahnschienen waren die Wiesen weiß wie Schnee
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon Volwo » Freitag 11. Dezember 2009, 14:27

>>Heute kann man wieder schöne Fotos machen - Die Wilde Weiße zeigt sich wieder nach Dauerregen

Komme grade aus dem Tal, viel viel Wasser
Frost war nur teilweise oben am Biensteinköpfchen, jetzt wärme ich mich im Büro auf.
Foto und Video von der WW hab´ ich gemacht, auch von oben, aber bei dem Nebel ist nicht allzuviel zu sehen gewesen.

Interessant auch zu sehen, wie die WW plötzlich unterirdisch verschwindet. Höhe Hamster war sie völlig trocken.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Beitragvon kps » Freitag 11. Dezember 2009, 14:59

Volwo hat geschrieben:...Interessant auch zu sehen, wie die WW plötzlich unterirdisch verschwindet...


hinterher (look-) [bart]
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon Mercedes-Diesel » Freitag 11. Dezember 2009, 15:58

Volwo hat geschrieben:>>Heute kann man wieder schöne Fotos machen - Die Wilde Weiße zeigt sich wieder nach Dauerregen

Komme grade aus dem Tal, viel viel Wasser
Frost war nur teilweise oben am Biensteinköpfchen, jetzt wärme ich mich im Büro auf.
Foto und Video von der WW hab´ ich gemacht, auch von oben, aber bei dem Nebel ist nicht allzuviel zu sehen gewesen.

Interessant auch zu sehen, wie die WW plötzlich unterirdisch verschwindet. Höhe Hamster war sie völlig trocken.


Na, ich bin auf die Fotos gespannt...und alles mit der neuen Cam :-top) schönen Abend und Grüße an alle....komm wieder gut hoch.

LG
Andreas
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Beitragvon daggi » Freitag 11. Dezember 2009, 20:40

kps hat geschrieben:Heute kann man wieder schöne Fotos machen - Die Wilde Weiße zeigt sich wieder nach Dauerregen [wer.der.]


MfG
kps


Und wo sind sie, die Fotos? :,(

LG Daggi
Man lernt aus der Geschichte nicht, was man tun soll, aber man kann aus ihr lernen, was man bedenken muss. (R.v.Weizsäcker)
Benutzeravatar
daggi
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 288
Registriert: Freitag 19. August 2005, 20:06

Beitragvon kps » Freitag 11. Dezember 2009, 21:33

...also ich bin heute frühs im dunkeln durch und abends wieder zurück - Kein Licht für Fotos. Meine alten Fotos findest du hier

-> http://www.gtgj.de/script/pic3/index.php?showcat=27

Is jedes Jahr das Gleiche
[/P--]
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon Volwo » Samstag 12. Dezember 2009, 21:55

Noch mal vielen Dank an Klaus-Peter, dass er mich auf das Hochwasser hingewiesen hat. So konnte ich es ausreichend dokumentieren. Und Danke für das andere.
Heute mittag war das Hochwasser verschwunden. Nur noch ein große Pfütze auf dem Weg zu 1-12 gegenüber dem Parkplatz und ansonsten auf dem ganzen Verlauf der WW nur noch stehende Pfützen.
Bilder folgen. Die neue Anlage habe ich gerade mal grob aufgestellt, aber die mittlerweile 6 FP´s und das ganze Gedöns, wie Drucker, Diascanner und Multisoundanlage mit teilweise für mich neuartigen Kabeln schließe ich heute nicht mehr an. Vor allen Dingen will das Windows 7 in Ruhe angegangen werden.
Bilder und HD Videos folgen, mein Sohn sagte, man kann jetzt auch HD-Videos bei Youtube einstellen, ich habe HD mit 1280x720 aufgenommen, weil bei dieser Einstellung 30 B/ps aufgenommen werden. Probleme hatte ich mit der Scharfstellung, da muss ich noch üben und mit dem Sigma 18-250 war zumindest beim ersten Mal nicht so berauschend videomäßig, gute Video-Aufnahmen gingen mit 18-55.
Die Bilder ,it 15 Mio Pixel wurden einigermaßen scharf mit zu bis sage und schreibe 20stel Sekunde und gehen teilweise bis 3200 ISO z.B.mittendrin im tiefen Wald des Löbchen auf der Suche nach der MG-Stellung.
schaun mer mal.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Nächste

Zurück zu Natur und Umwelt

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB