Komplexlager 22 Rothenstein

Arogonit, Malachit, Dora, Riese, Obersalzberg, Asse, Georgenthal, Luisenthal, Rothenstein, Benshausen, B3 a und b, Gisela, Taler, Erfurt, Neusollstedt usw.

Moderator: Mercedes-Diesel

Komplexlager 22 Rothenstein

Beitragvon Michael aus G » Dienstag 19. Dezember 2006, 18:56

Aus aktuellem Anlass, Infos & Bilder zum Komplexlager 22 Rothenstein, ex. "Albit".

Infos zum Komplexlager 22

Bildergallerie zum Komplexlager 22
Michael aus G
 

Beitragvon Silko » Dienstag 19. Dezember 2006, 20:00

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an das Team vom Geschichts- und Forschungsverein Walpersberg e.V. Super, dass so etwas möglich war. [-<5>-] Eine der letzten Möglichkeiten, die Anlage zu begehen, war damit nicht ungenutzt verstrichen. Daggi und mir hat es super Gefallen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Re: Komplexlager 22 Rothenstein

Beitragvon Volwo » Dienstag 19. Dezember 2006, 20:13

Michael aus G hat geschrieben:Aus aktuellem Anlass, Infos & Bilder.....



Tausende Tonnen Müll wurden heimlich in einem unterirdischen Stollen versteckt.


War das die "Anlage "Malachit"?:
http://www.ilm-provider-support2.de/gtg ... howcat=167
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6237
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Komplexlager 22 Rothenstein

Beitragvon Silko » Dienstag 19. Dezember 2006, 20:40

Volwo hat geschrieben: Tausende Tonnen Müll wurden heimlich in einem unterirdischen Stollen versteckt.


War das die "Anlage "Malachit"?:
http://www.ilm-provider-support2.de/gtg ... howcat=167

Ja, das mit dem Müll war das KL12 Halberstadt - Malachit
http://www.walpersberg.com/orion/viewtopic.php?p=3095
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Michael aus G » Dienstag 19. Dezember 2006, 22:09

Aus aktuellem Anlass waren eigentlich die neuen Bilder. Halberstadt kam irgendwie dazwischen. :-) Hätte aber auch gepasst. Damit ist mit den Befahrungen in Halberstadt auch erstmal schluß. Das positive, die Anlage besteht erstmal weiter und wird nicht zugemüllt.
Michael aus G
 

Beitragvon Volwo » Dienstag 19. Dezember 2006, 22:17

Michael aus G hat geschrieben:...Damit ist mit den Befahrungen in Halberstadt auch erstmal schluß. Das positive, die Anlage besteht erstmal weiter und wird nicht zugemüllt.


Ich hab´noch ein Video von meiner Malachit-Befahrung 2004. das stellen wir demnächst auf unsere Videoseite.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6237
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Albit

Beitragvon Watten » Dienstag 10. November 2009, 05:57

In diesem Zusammenhang schon mal im Carl Zeiss Archiv gestöbert?

unter: http://www.archive.zeiss.de/dokwechs.FA ... 4B265&DM=1

Stichwort-Recherche: Albit
Gruß Watten

...un wo nix is, na ja, da werden wir so lange suchen, bis wir etwas finden!
Watten
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 98
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2007, 09:31

Beitragvon Kahlscher » Montag 16. November 2009, 14:28

Hallo,

DIe Unterlagen aus dem Zeiss Archiv sind mir bekannt. Die Pläne die sich dort befinden sind relativ detaiiliert, haben aber alle nicht den "Endzustand". Da gibt es arge Differenzen zur PLan und WIrklichkeit.

Achja:
Die oben verlinkte Bildergallerie mussten wir leider wieder aus dem Netz nehmen, da die damaligen Führungen ohne Wissen der Geschäftsleitung stattgefunden haben. Die damals "führenden" Mitarbeiter der Security sind nun auch nicht mehr dort beschäftigt ...
Grüße vom Walpersberg,
GF Walpersberg e.V.
Markus
Kahlscher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 7. November 2004, 20:50
Wohnort: am Walpersberg

Beitragvon Edgar » Samstag 21. November 2009, 20:18

Falls es Interessenten gibt, ich hab zu "guten" Zeiten Malachit noch in aller Ruhe besichtigt und einige Fotos in meinem Archiv.


Gruß vom Edgar
Benutzeravatar
Edgar
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 305
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 09:53
Wohnort: Eisenach

Beitragvon Silko » Samstag 21. November 2009, 23:16

Edgar hat geschrieben:Falls es Interessenten gibt, ich hab zu "guten" Zeiten Malachit noch in aller Ruhe besichtigt und einige Fotos in meinem Archiv.

Gerne doch. Die guten Zeiten sind ja nun schon ne Weile her. Vielleicht hier?? --> http://www.gtgj.de/script/phpBB2/viewto ... t=malachit
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon searcher007 » Montag 23. November 2009, 07:17

Hallo,

um bei Rothenstein zu bleiben, möchte es jemand kaufen? ;-)

http://immobilien-auktionen.de/de/naechste.html

Derzeitiger monatlicher Unterhalt 15000 €.

Sagt mir bitte Bescheid wenn ihr es erworben habt :D

Gruß
Arnim
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
----------------------
GF Walpersberg e.V.
www.reimahg.de
Benutzeravatar
searcher007
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 84
Registriert: Freitag 29. Oktober 2004, 05:47
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Silko » Montag 23. November 2009, 11:25

Die haben es immer noch nicht gepackt... ich glaubs nicht!

Na, ich bin ja mal gespannt, ob es dann in 2 Wochen einen neuen besitzer gibt.
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Silko » Donnerstag 7. Januar 2010, 18:58

Weiß jemand, wie es konkret ausgegangen ist? Es gab doch mindestens einen Interessenten, oder?
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon searcher007 » Donnerstag 7. Januar 2010, 19:11

Hallo,

soweit hier bekannt geworden ist, war nur ein Bieter am Start. Bekommen hat er das Objekt wohl fürs Mindestgebot (1,48 Mio).

Über den geplanten Verwendungszweck ist zunächst Stillschweigen vereinbart worden.

(Es wird doch hoffentlich nicht als Plantage für bewusstseinsverändernde Gewächse missbraucht :D )

Ne im Ernst, alle Konzepte der Vergangenheit waren nicht erfolgreich.

Also, warten wirs ab.

Gruß
Arnim
----------------------
GF Walpersberg e.V.
www.reimahg.de
Benutzeravatar
searcher007
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 84
Registriert: Freitag 29. Oktober 2004, 05:47
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Silko » Donnerstag 7. Januar 2010, 19:16

searcher007 hat geschrieben:Ne im Ernst, alle Konzepte der Vergangenheit waren nicht erfolgreich.

Jo, das weiß ich ja. Deshalb interessiert mich nun so brennend, was aus dem Lager nun gemacht werden soll. Bin gespannt. Medien hatten in dem Zusammenhang sogar berichtet, dass Rothenstein das Größte in Mitteleuropa gewesen sein soll. Stimmt das? Also in meiner Erinnerung ist es schon riesig, aber gabs da kein größeres deutsches?

Searcher, [-<5>-] Danke für die Infos.
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Thekla

Beitragvon kawumm » Samstag 23. Januar 2010, 16:39

Hallo Silko,

Du als Leipziger, kannst mir mal verraten, was mit dem Lager Thekla bei Leipzig auf sich hat.
Fand paar Bilder darüber.

Danke für Deine Antwort
kawumm
Benutzeravatar
kawumm
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2009, 13:31
Wohnort: Zwickau

Beitragvon Silko » Sonntag 24. Januar 2010, 17:16

ein bißchen was findet sich hier:
http://www.juden-in-mittelsachsen.de/er ... ipzig.html

Ich glaube, es gibt auf Filaufnahmen der Alliierten von dem Massaker.

einfach mal googeln. Heute sieht man dort nix mehr außer ein mehr oder weniger gepflegtes Denkmal. Eine Verbindung zu Rothenstein sehe ich allerdings nicht!
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Thekla

Beitragvon kawumm » Montag 25. Januar 2010, 09:50

Hallo Silko.
Danke für die Info.
Es soll aber irgendeine Verbindung zwischen diesem Lager, Buchenwald und dem Ohrdrufer Raum geben. Nur weiß ich nicht welche. Vielleicht Arbeitskräfte oder halbfertige Produkte?

MfG kawumm
Benutzeravatar
kawumm
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2009, 13:31
Wohnort: Zwickau

Re: Thekla

Beitragvon Silko » Dienstag 26. Januar 2010, 20:37

kawumm hat geschrieben:Es soll aber irgendeine Verbindung zwischen diesem Lager, Buchenwald und dem Ohrdrufer Raum geben. Nur weiß ich nicht welche. Vielleicht Arbeitskräfte oder halbfertige Produkte?

Woher nimmst Du diese Information? An der Erla-Produktion sehe ich bislang nichts Spektakuläres. Thekla... eben eines von mind. 30 weiteren Häftlings- und Zwangsarbeiterlagern im Leipziger Raum. Rothenstein war glaube ich etwas völlig anderes. Müsste ich aber noch mal nachlesen.
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon searcher007 » Mittwoch 27. Januar 2010, 12:50

Hallo,

die Anlage in Rothenstein war im WWII als Rüstungsstätte der FA Zeiss aktiv.

Deckname war "Albit"

Gruß
Saercher007
----------------------
GF Walpersberg e.V.
www.reimahg.de
Benutzeravatar
searcher007
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 84
Registriert: Freitag 29. Oktober 2004, 05:47
Wohnort: Thüringen

Beitragvon kps » Mittwoch 27. Januar 2010, 13:12

Hallo, was wird eigentlich nu drauß?
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5926
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Komplexlager

Beitragvon kawumm » Donnerstag 28. Januar 2010, 08:31

Hallo Silko.

Meine Infos stammen aus folgenden Quellen:

1. Tagebücher des OKW 1940-1945 8 Bd. von Percy E. Schramm ca.8500 Seiten
2. Das Leben im Krieg 1939-1945 von Karlheinz Wantzen 1600 Seiten
3. einer Amiquelle, die ich geheimhalten muß
4. einer DDR-Datenbank
5. Kontakte mit meinem damaligen Chef bei der NVA
6. einem 94-jährigen Leutnant, der hier im Tal als Transportoffizier tätig war,
sowie weitere Quellen.

MfG kawumm
Benutzeravatar
kawumm
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2009, 13:31
Wohnort: Zwickau

Beitragvon Silko » Donnerstag 28. Januar 2010, 09:13

Wahnsinn.... hätte ich nicht gedacht, dass das KTB OKW eine Verbindung zw. Thekla, Albit, S III, Buchenwald und Ohrdrufer Raum vermuten lässt. Ich drück Dir jedenfalls die Daumen, dass Du heraus bekommst, was es für eine Verbindung ist. Bin sehr gespannt.
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Re: Komplexlager

Beitragvon Ben » Montag 1. Februar 2010, 23:13

kawumm hat geschrieben:Hallo Silko.

Meine Infos stammen aus folgenden Quellen:

1. Tagebücher des OKW 1940-1945 8 Bd. von Percy E. Schramm ca.8500 Seiten
2. Das Leben im Krieg 1939-1945 von Karlheinz Wantzen 1600 Seiten
3. einer Amiquelle, die ich geheimhalten muß
4. einer DDR-Datenbank
5. Kontakte mit meinem damaligen Chef bei der NVA
6. einem 94-jährigen Leutnant, der hier im Tal als Transportoffizier tätig war,
sowie weitere Quellen.

MfG kawumm


kannst du zu 1. den Band und die Seite nennen? hab ihn auch hier liegen aber noch nichts davon gefunden bzw gelesen ...
Ben
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 19:24
Wohnort: Mülsen

Kl 22

Beitragvon kawumm » Sonntag 7. Februar 2010, 15:00

Hallo Silko.

Sag mir bitte mal, wo haben die Deutschen ihre Ersatzteile usw. gelagert?
Oder haben die nur auf Einweg produziert?
Ich komme einfach nicht klar damit.

Einen schönen Sonntag noch.

LG kawumm
Benutzeravatar
kawumm
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2009, 13:31
Wohnort: Zwickau

Nächste

Zurück zu Sonstige Untertage-Anlagen

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB