Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Unterlagen, Befehle, Listen, Aufstellungen, Artikel bez. Jonastal und WK 2

Moderator: Under

Re: Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Beitragvon manganer » Montag 22. Juni 2020, 07:09

Klaus,
mit Deinen Koordinaten stimmt was nicht...
Das größte Rätsel hat manchmal die einfachste Lösung.....
Benutzeravatar
manganer
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 258
Registriert: Mittwoch 2. September 2009, 08:42
Wohnort: Erfurt/Ilmenau

Re: Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Beitragvon Augustiner » Montag 22. Juni 2020, 08:52

manganer hat geschrieben:Klaus,
mit Deinen Koordinaten stimmt was nicht...


So lese ich das aber am Rand - kömmt mir auch ulkig vor.
Vielleicht schreibt man statt ......11 05 Ost aber auch .....11,5 ?
Die (farbige) TK 25 sollte von 1937 sein.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2090
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 16. Juli 2020, 11:30

Je nachdem welches Luftbild man zu Rate zieht, sehe ich zumindest "Begängnis" am Stollen III. Man kann ja die offenen Fragen nochmal wiederholen:
1) War der Waldweg Luisenthal-Friedrichs Anfang irgendwann gesperrt ?
2) War der Obersteiger Laus tatsächlich während des ganzen Kriegs in Luisenthal ? Was haben die ~ 80 Mann im Lager beim Genesungsheim gemacht ? Stimmt die Recherche von Remdt überhaupt ?
3) Warum gurkt mitten im Wald ein amerikanischer Panzer rum und wird dann auch noch am Großen Gabellochtümpel abgeschossen ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2090
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 16. Juli 2020, 15:58

manganer hat geschrieben:Klaus,
mit Deinen Koordinaten stimmt was nicht...


Sprach der Igel und stieg von der Klosettbürste............?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2090
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Beitragvon kps » Freitag 17. Juli 2020, 05:30

An der Stelle sieht man am Hang, dass da mal ein Eingang war. Der Punkt passt einigermaßen.

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5874
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Beitragvon MunaUede » Freitag 17. Juli 2020, 19:39

MunaUede
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 376
Registriert: Montag 3. Juli 2006, 14:27

Re: Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Beitragvon Augustiner » Samstag 18. Juli 2020, 09:34

MunaUede hat geschrieben:Ist dies dort?


Nö, Gräfenroda (Gleiswendel Normalspur !) liegt zwischen Frankenhain und Gschwenda. Es könnte sich um eines der 3 Bergwerke im Bereich "Bergmanns Kopf"/ "Winters Ruhe" handeln; weiteren Altbergbau gibt es dann am Arlesberg.

"Unsere" Krupp'schen Baue (Prinz Wilhelm, Max, Vereinigt Glück.....) liegen hingegen zwischen Luisenthal und Crawinkel am Kienberg.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2090
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Beitragvon muhmer » Samstag 18. Juli 2020, 11:22

Augustiner hat geschrieben:
MunaUede hat geschrieben:Ist dies dort?


Nö, Gräfenroda (Gleiswendel Normalspur !) liegt zwischen Frankenhain und Gschwenda. Es könnte sich um eines der 3 Bergwerke im Bereich "Bergmanns Kopf"/ "Winters Ruhe" handeln; weiteren Altbergbau gibt es dann am Arlesberg.

"Unsere" Krupp'schen Baue (Prinz Wilhelm, Max, Vereinigt Glück.....) liegen hingegen zwischen Luisenthal und Crawinkel am Kienberg.


Ist das aus dem 4-tlg. rosafarbenen Saigerriss?
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 143
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Beitragvon Augustiner » Samstag 18. Juli 2020, 18:47

muhmer hat geschrieben:Ist das aus dem 4-tlg. rosafarbenen Saigerriss?


Hä, welche Seigerrisse ?? Stell doch mal ein !
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2090
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19


Re: Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Beitragvon muhmer » Sonntag 19. Juli 2020, 08:01



Die doch nicht.

Die meine ich. Im Original gehören zu dem Gesamtriss 4 Blätter.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 143
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Re: Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Beitragvon Augustiner » Sonntag 19. Juli 2020, 10:49

Naja, ein Saigerriss ist eigentlich ein Vertikalschnitt................., trotzdem:

@MunaUede: diese beiden Darstellungen kannte ich noch nicht, insbesondere dass bei "Prinz Wilhelm" ein Schacht III mit ~ 42 m Tiefe vorhanden war, ist für mich neu. Schade, dass der Autor keine Quelle angibt.

@muhmer: der Plan ist zwar bekannt, aber in lesbarer Form wäre er noch besser - Quelle wäre schön ?? Bei meiner Archivsuche war dieser Plan nicht dabei (Gotha, Weimar, Rudolstadt).
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2090
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Neuauffahrung der Krupp'schen Baue

Beitragvon muhmer » Sonntag 19. Juli 2020, 12:59

Den kompletten Grundriss hatte ich mir mal vor über 10 Jahren bei einem Mansfelder Markscheider gezogen.
Das waren damals vier (4) Einzelbilder.
Die 3 Fragmente hatte ich noch auf diesem Rechner. Ob ich den Rest noch habe, muß ich mal schauen.
Bei über 20 TB kann das eine Weile dauern.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Andreas
muhmer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 143
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2016, 22:11

Vorherige

Zurück zu Dokumente

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Design by GB