MG-Stellung - Wer kann weiterhelfen?

Bereich für alle Diskussionen rund um das Jonastal bzw. die relevanten Brennpunkte

Moderator: Under

Beitragvon Silko » Montag 15. März 2010, 12:13

manganer hat geschrieben:Sorry, ich will das Thema nicht verwässern, aber glaube vor etlichen Jahren, solche Betonringe in Gräfenroda und Plaue, jeweils in Bahnhofsnähe gesehen zu haben.

Das wäre höchst-interessant. Insofern hoffe ich, dass der Frühling recht bald gewinnt.
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon PEKE » Montag 15. März 2010, 19:03

Der Frühling ist da.
# Los gehts.

Mfg. Peter
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Beitragvon Dachs » Dienstag 16. März 2010, 09:32

manganer hat geschrieben:Sorry, ich will das Thema nicht verwässern, aber glaube vor etlichen Jahren, solche Betonringe in Gräfenroda und Plaue, jeweils in Bahnhofsnähe gesehen zu haben. Ob sie mit den "Talringen" baugleich sind, kann ich jetzt nicht bestätigen, aber wir haben ja die ausgezeichnete Präsentation von Silko vorliegen. Wenn der Frühling gewonnen hat, werde ich mir das ansehen und Fotos machen.


@ manganer!

So ähnliche Ringe gab es auch auf anderen Bahnhöfen! In einer früheren Diskussionsrunde hatte jemand ein Bild eingestellt mit einem Stand der noch eine Haube hatte. War glaube ich am End eines Bahnsteiges!

Der Dachs
Team Sigma
Benutzeravatar
Dachs
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 26. Juni 2009, 06:45
Wohnort: Sachsen

Beitragvon mathi » Dienstag 16. März 2010, 15:47

du meinst sicher diese sogenannten splitterschutzzellen?
diese fand man oft in der nähe von bahnhöfen, in gotha ost hab ich letztes jahr auch noch sowas im gebüsch gefunden.
mathi
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 12:28
Wohnort: gotha

Beitragvon Luchs » Dienstag 16. März 2010, 17:10

Hi Mathi. So isses. Mal zum Vergleich der Goth'sche :-) Deckel und Mittelring. Die haben in der Tat nichts mit Silkos oben offenen Ringständen zu tun.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 579
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Beitragvon Dachs » Dienstag 16. März 2010, 21:35

Luchs hat geschrieben:Hi Mathi. So isses. Mal zum Vergleich der Goth'sche :-) Deckel und Mittelring. Die haben in der Tat nichts mit Silkos oben offenen Ringständen zu tun.


@ Luchs!

Das ist richtig! Silkos Ringe sind von anderer Natur! Diese waren offen und der Stahlring diente zur Aufname einer Führung oder wir nehmen es einmal so an! Wobei ein Abweichen in der Größe (Umfang und Zugang) von den Typenbauten ersichtlich ist. Die Splitterschutzbauten waren doch nur der übliche kleine Abstecher in die Artenvielfalt oder der äußerlichen Ähnlichkeiten.

DER Dachs
Team Sigma
Benutzeravatar
Dachs
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 26. Juni 2009, 06:45
Wohnort: Sachsen

MG-Stände

Beitragvon kawumm » Mittwoch 17. März 2010, 09:23

Hallo Leute,

ich glaub was das für Ringe sein könnten.
Könnte es sich bei diesen Ringen mit Deckel nicht um sogenannte
Sprengschachtringe handeln? Diese Dinger wurden auf Straßen, Wegen oder in Nähe von Gleisanlagen verbuddelt. Aüßerlich sahen sie aus wie Teile einer Kanalisation und waren daher unauffällig. Man wollte damit den Vormarsch des Gegners zumindest verögern, indem man zwei Ringe nebst Deckel in z.B. einer Straße verbuddelte und sie bis obenhin mit Sprengstoff füllte. Gezündet entweder durch Zündschnur, elektrisch oder über Berührungsgeber. Rein äüßerlich wars halt ein Kanaldeckel.
Über google "Sprengschacht" eingeben.

kawumm
Ich habe einen Plan! Dazu brauchen wir... .
Benutzeravatar
kawumm
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2009, 13:31
Wohnort: Zwickau

Beitragvon Augustiner » Mittwoch 17. März 2010, 09:31

Wenn ich nicht ganz daneben liege, waren Sprengschächte wesentlich tiefer. Haben z.B. an der Mosel mit sog. "25 kg Käseleiben" Schächte befüllt, die waren mindestens 5-6m tief und mehrfach versetzt hintereinander.
Das sollte schon eine richtige Sperre werden und der halbe Hang runterkommen - aber wer weiß...
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2131
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Mg-Stand

Beitragvon kawumm » Mittwoch 17. März 2010, 10:35

Hi Augustiner.

Das stimmt! Aber es gab verschiedene Arten von den Dingern. Kam auf die Situation an, was gesprengt werden sollte. Z.B. eine schmale Straße,
eine Seite Abhang, andere Seite Aufhang, da genügte ein Schacht und der Vormarsch des Gegners war für einige Zeit gestoppt. Bis eine Kompanie oder Bataillon zurückgesetzt hat und sich einen anderen Weg gesucht hat, dauerte es.

MfG kawumm
Ich habe einen Plan! Dazu brauchen wir... .
Benutzeravatar
kawumm
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Registriert: Mittwoch 2. Dezember 2009, 13:31
Wohnort: Zwickau

Beitragvon mathi » Mittwoch 17. März 2010, 11:00

Luchs hat geschrieben:Hi Mathi. So isses. Mal zum Vergleich der Goth'sche :-) Deckel und Mittelring. Die haben in der Tat nichts mit Silkos oben offenen Ringständen zu tun.


hey luchsi, wenn ich dich nicht hätte. schön, dass du die kamera dabei hattest.
danke!
mathi
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 5. April 2007, 12:28
Wohnort: gotha

Re: MG-Stellung - Wer kann weiterhelfen?

Beitragvon alpha » Freitag 18. Januar 2013, 14:00

Gibt es was neues zum Thema?Sind neue Ringstände etc. entdeckt worden?
Silko ist wie es scheint nicht mehr aktiv zum Thema Jonastal

Gruß Andreas
alpha
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 332
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 13:02
Wohnort: Erfurt

Re: MG-Stellung - Wer kann weiterhelfen?

Beitragvon Mercedes-Diesel » Montag 21. Januar 2013, 11:02

alpha hat geschrieben:Gibt es was neues zum Thema?Sind neue Ringstände etc. entdeckt worden?
Silko ist wie es scheint nicht mehr aktiv zum Thema Jonastal

Gruß Andreas


Meines Wissens nein, die Ringstände bzw. wo sie sich befinden, steht in unserer Vereinszeitschrift "Geheimnis Jonastal" Nr. 10 ...bestimmt hier im Shop zu erwerben :-top)

LG
Andreas
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: MG-Stellung - Wer kann weiterhelfen?

Beitragvon Volwo » Montag 21. Januar 2013, 17:28

Mercedes-Diesel hat geschrieben:
alpha hat geschrieben:die Ringstände bzw. wo sie sich befinden, steht in unserer Vereinszeitschrift "Geheimnis Jonastal" Nr. 10

http://www.gtgj.de/gtgj/index.php?optio ... &Itemid=56
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: MG-Stellung - Wer kann weiterhelfen?

Beitragvon alpha » Montag 21. Januar 2013, 18:35

Danke für die Antworten.Die Zeitschrift hab ich.Hab nur gedacht es gibt was neues.

Gruß Andreas
alpha
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 332
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 13:02
Wohnort: Erfurt

Re: MG-Stellung - Wer kann weiterhelfen?

Beitragvon Silko » Donnerstag 4. Juni 2015, 15:36

Ist der nicht schön! Da wird einem doch warm ums Herz...
Zur Absicherung eines Vogesen-Passes.
Das Bild stammt aus dem Axis History Forum unter http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?f=70&t=97313
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Re: MG-Stellung - Wer kann weiterhelfen?

Beitragvon kps » Freitag 5. Juni 2015, 05:18

Respekt - gut gefunden... und sie nutzen deine Modellierung.

VG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: MG-Stellung - Wer kann weiterhelfen?

Beitragvon solo40 » Freitag 5. Juni 2015, 17:09

Hallo, gibt es eigentlich eine sagen wir mal Zeichnung über die Standorte solcher Stellungen. [T:-I]
solo40
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 25. Januar 2015, 07:23
Wohnort: Thüringen

Re: MG-Stellung - Wer kann weiterhelfen?

Beitragvon Mercedes-Diesel » Dienstag 9. Juni 2015, 15:52

solo40 hat geschrieben:Hallo, gibt es eigentlich eine sagen wir mal Zeichnung über die Standorte solcher Stellungen. [T:-I]


Klar gibt es die...guckst Du http://www.gtgj.de/index.php/shop/gtgj- ... /view/2/14
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Vorherige

Zurück zu Jonastal - Gibt es noch ein Geheimnis?

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Design by GB