Die Engländer waren die ersten im Tal

Bereich für alle Diskussionen rund um das Jonastal bzw. die relevanten Brennpunkte

Moderator: Under

Beitragvon hebbel » Dienstag 20. April 2010, 18:39

@ TÜP
Das mag Dich jetzt zwar ärgern, aber was hätte man tun sollen? Ja, es ist schon länger bekannt. Aber da habe ich hübsche , ander Konstellationen aufgetan. Auf dieser Grundlage, so wie sie mir bisher bekannt ist, kann man dazu keine belastbaren Aussagen treffen. Deshalb hat auch keiner "rausgeguckt". Und deshalb bin ich ja so gnatzig. Er, der Herr Sowieso hat etwas aufgeschnappt und "vermarktet" es jetzt, und sei es nur im Sinne seiner eigenen Reputation. Pfui. Beweise her, oder...

Gruß
Hebbel
hebbel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 28. September 2006, 10:24

Beitragvon searcher007 » Dienstag 20. April 2010, 19:14

Mal ruhig Blut bitte...

Ich weiß nicht was dir widerfahren ist (will ich auch nicht), aber warum so aggresiv?

Hast du was vion Vermarktung gespürt? Warst du dabei? Kennst du den Referenten?

Also ein wenig mehr Gelassenheit wäre wohl angebracht...
----------------------
GF Walpersberg e.V.
www.reimahg.de
Benutzeravatar
searcher007
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 84
Registriert: Freitag 29. Oktober 2004, 05:47
Wohnort: Thüringen

Beitragvon hebbel » Dienstag 20. April 2010, 19:32

Nee, lass ma. Mit Dir oder "Euch" hat das gar nix zu tun. Ich melde mich jetzt auch ab.

Gruß
Hebbel
hebbel
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 28. September 2006, 10:24

Beitragvon Volwo » Dienstag 20. April 2010, 19:58

Andeutungen und sich dann zurückziehen - und dann auch noch zwei User fast zeitgleich.
Ein Schelm wer denkt, Ihr habt Euch mit kollektiver Schelte abgesprochen, Florian und Dieter?
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Beitragvon Silko » Dienstag 20. April 2010, 20:06

Leutchens... ich kann gerade - wie so oft in letzte Zeit - nicht alles so richtig nachvollziehen. Aber nur lasst doch bitte mal die Kindereien. SuR und hebbel, fände ich nicht gut, wenn Ihr Euch jetzt hier verabschiedet. Warum, bitte?

Mal im Ernst. Döbert hält einen Vortrag bei, GFW e.V. Fragt doch bitte dort nach, ob da jemand aufgezeichnet hat, ob man das verwerten darf, ob das von der GFW gewünscht wird und wer überhaupt dabei war etc.

Wir haben doch auch einen extra Thread, nämlich diesen hier http://www.gtgj.de/script/phpBB2/viewtopic.php?t=4240 , der sich explizit mit diesem Vortrag befasst. Wenn schon unbedingt darüber disskutiert werden soll, warum dann nicht dort? Lasst uns doch - der Übersicht Willen - hier beim Inhaltlichen und Fachlichen bleiben. Nämlich beim eigentlichen Thema, das im übrigen auch ohne diesen Vortrag existiert. Oder nicht?

Und nochwas: wenn eine solche Veranstaltung in ähnlicher Form beim Jonastalverein stattfinden sollte (ich kann es nicht sagen, ob es definitiv so sein wird), dann ist doch wohl klar, dass wir dann nicht in unserem Kämmerlein den Ausführungen lauschen, sondern jeder, der Interesse und ein bißchen Zeit mitbringt, daran teilnehmen kann. Oder hat irgendwer etwas anderes erwartet??
Ich werde bestimmt niemanden auf Knien bitten, zu bleiben (obwohl ich das im Leben wohl auch schon getan habe -[nix]- ), aber ich denke, es wäre schade und überdies hinaus die völlig verfehlte Reaktion auf das Gelabere um einen Vortrag. Entschuldigung!

Bei dem überaus regen Interesse an dem Vortrag von Herrn Döbert geht man hin, hört sich an, was er zu sagen hat, schlussfolgert aus dem Gesagten eigene Überlegungen, und fertig!!! Mein Gott, jeder kann doch selber beurteilen, wo er wie welche Prioritäten setzen muss. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Und ob wir uns jetzt wieder von dem Kindergarten-Niveau lösen und uns dem eigentlichen Thema zuwenden könnten, sofern dazu noch etwas auszuführen ist? Ich würde es sehr begrüßen. DANKE!
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon TÜP » Dienstag 20. April 2010, 20:35

Irgendwie komm ich hier nicht mehr mit! Nicht wir haben den Vortrag gemacht sondern der andere Verein. Und die haben auch eine eigene Website mit eigenem Forum. Also mal dort nachfragen - von uns war augenscheinlich niemand beim Vortrag. Kinderkacke! [:Z:Klopf]
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3914
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Beitragvon PEKE » Dienstag 20. April 2010, 21:49

Es gibt einen Kinderspruch.

BELEIDIGTE LEBERWURST##

So benehmen sich die Leute.
Ich möchte auch wissen, aber wenn nicht geht es auch.

Peter
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Beitragvon Dachs » Sonntag 2. Mai 2010, 15:46

PEKE hat geschrieben:Es gibt einen Kinderspruch.

BELEIDIGTE LEBERWURST##

So benehmen sich die Leute.
Ich möchte auch wissen, aber wenn nicht geht es auch.

Peter


@ Peter
Hallöchen! Geht es Gut? Was für eine Leberwurst? Von was sprecht ihr? Da ist komisch, liegt es am Thema oder an diesen Würstchen? Habe ich was verpasst, kommt mir so bekannt vor!

DER Dachs
Team Sigma
Benutzeravatar
Dachs
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 26. Juni 2009, 06:45
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Arnestadi » Montag 5. Juli 2010, 08:00

;-) Hallo Leute,
eine interessante ( anfangs ) Diskussion, die zum Schluß leider abgedriftet ist. Seid mal ehrlich, die Übersetzung ist doch ein Roman und die wenigen Details wie doppelter Zaun, Baracken, Häftlinge und SS-Wachen gab es überall im 3.Reich. Wer hätte denn in solch kurzer Zeit dieses Beschriebene Bauwerk errichten sollen, wieviele Handwerker ( außer den Häftlingen ) und Material hätte das gekostet und warum hat denn keiner den Zug gesehen ??
Ich bin sicher, daß es sich um einen Roman handeln muss.

Gruß Arnestadi

P.S. Ich verfolge schon lange Euer Forum ( sehr begeistert ! ), stamme aus Arnstadt und bin auch schon vor der Wende in die Stollen geklettert.
Natürlich habe ich auch fast alle Literatur zum Thema zu Hause.
Arnestadi
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:00

Beitragvon alpha » Montag 5. Juli 2010, 08:57

Hi

Kommen wir doch noch mal auf die Frage von weiter oben zurück.
Ist eine Wiederholung des Vortrages durch die GTGJ geplant?
Teile von dem Bericht klingen sicherlich sehr unglaubwürdig andere Teile entsprechen aber dem was immer mal wieder neu besprochen wird.
Ich möchte da nur an die Zeugenaussage von dem Zug vor einer Tunnleinfahrt erinnern.


Gruß Andreas
alpha
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 332
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 13:02
Wohnort: Erfurt

Beitragvon PEKE » Sonntag 18. Juli 2010, 16:12

Hallo Leute,
ich würde mich um eine Zusammenfassung des Vortrages ( Kurz )
interessieren.

Beim letzten Besuch des TrÜbPl ist mir ein Bild so richtig in die
AUGEN GESPRUNGEN. Es geht um das Polygon Ohrdruff.
# Anbei Bild # Dadurch das ich ein paar JährchenRussisch hatte
schoss sich mir der Russische Begrif: POLYGON ins Gehirn. Hoffentlich
geht er wieder :-)
Als Diskussionsgrund bestens geeignet.

Mfg. Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von PEKE am Dienstag 20. Juli 2010, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Beitragvon Under » Montag 19. Juli 2010, 10:47

kannst du bitte nur die skizze und die etwas größer reinstellen - mein russisch ist echt grausig geworden.
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Beitragvon PEKE » Montag 19. Juli 2010, 11:08

Hallo Under,
etwas größer geht.
Du weist doch, Dein Wunsch ist mir Befehl - aber nur bis 250KB

Mfg. Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Beitragvon PEKE » Montag 19. Juli 2010, 11:16

Hallo Under,
weil Du doch noch etwas Russisch Übung brauchst, hier eine
Relief Karte von Arnstadt.

Mfg. Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Beitragvon Mercedes-Diesel » Montag 19. Juli 2010, 11:49

PEKE hat geschrieben:Hallo Under,
etwas größer geht.
Du weist doch, Dein Wunsch ist mir Befehl - aber nur bis 250KB

Mfg. Peter


Da es ja nu auch Menschen gibbet :D die überhaupt kein russisch können....kannst du evtl. ? mit Paint dieses ins deutsche Basteln ?

....du hast ja Zeit...ich WEIß es [-nich-]
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Beitragvon Under » Donnerstag 22. Juli 2010, 11:36

PEKE hat geschrieben:Hallo Under,
etwas größer geht.
Du weist doch, Dein Wunsch ist mir Befehl - aber nur bis 250KB

Mfg. Peter


vielen dank mein guter. ich glaube es geht auch größer.

viele größe grüße
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Beitragvon Ingwer » Donnerstag 22. Juli 2010, 15:00

Wozu dient die Bezeichnung einzelner Häuser?
Ingwer
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 121
Registriert: Montag 27. März 2006, 09:02
Wohnort: NRW

Beitragvon Under » Donnerstag 22. Juli 2010, 15:58

alles kann ich nicht entziffern :,( hat jemand mehr russisch drauf und beschriftet mal deutsch?
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Beitragvon Neugier » Freitag 23. Juli 2010, 07:24

Ich habe gerade meine Russisch-Wörterbücher zurück beordert. Mir geht es wie Ronny. Ich kanns zwar teilweise lesen, will aber nichts ungeprüft hier posten.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Beitragvon PEKE » Samstag 24. Juli 2010, 20:12

Mein Bildchen, jetz in Germany.

Mein russischer Kollege sagte mir, dass er das schon in Verbindung
als Panzer Polygon gehört hat. Nich in Verbindung mit Ohrdruff !!!
Also einige Sachen sind auch mir nicht bekannt. Der Berg aus Richtung
Buttstadt zum Beispiel, wie wichtig war er. Oder die Kabeltürme und der
Hauptkabel Turm, es könnten aber auch Nachrichtenbunker und der
Hauptnachrichtenbunker sein`??

Also alles beschnarchen.

Mfg. Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Beitragvon Ramsay » Samstag 24. Juli 2010, 21:03

Hallo,

bitte aus "Buttstädt" Bittstädt machen, da das russische "u" ein deutsches "i" ist.

Noch eine kleine Anmerkung zu Musketierberg gehört noch das darübe stehende - dies bedeutet Trigonometrischer Punkt.

Wo auf der Karte in Übersetzung Berg steht, könnte es sich bei darunter stehenden russischen Wort um den Begriff "Unterstand" handeln.

Im weiteren ist auf der Karte noch die Bezeichnung eine Baches angebeben - hier könnte es sich um den "Hopbach"handeln.

Mfg
Ramsay
VG
Ramsay
"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." - Albert Einstein

Team Σ Sigma
Benutzeravatar
Ramsay
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 516
Registriert: Freitag 20. Januar 2006, 22:01
Wohnort: bei Leipzig

Beitragvon PEKE » Sonntag 25. Juli 2010, 09:59

Hallo Ramsay,
danke für die Korrekturen. Selbst die Russen konnten mir nicht überall
helfen. Manche Abkürzung ließ sich nicht Übersetzen.
Jetz die koregierte Karte für alle.

Mfg. Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Beitragvon Silko » Sonntag 25. Juli 2010, 12:47

Beim Überfliegen festgestellt: Weder Unterstand noch Bergunterstand. Es muss hier Hochbunker heißen. Den kennen wir doch schon -[nix]- Wir sind dann übrigens inmitten des Dreiecks!
Und Ohrdruf mit einem "f".
[pop]
Zuletzt geändert von Silko am Sonntag 25. Juli 2010, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Beitragvon PEKE » Sonntag 25. Juli 2010, 19:32

wer wird denn so kleinlich sein, Silko.
Mit ändern wart ich jetzt, vielleicht hat ja noch einer Wünche.
Mfg. Peke
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Beitragvon Silko » Sonntag 25. Juli 2010, 20:17

Jaja, man kann das sicher genau übersetzen. Kein Zweifel. Aber wozu?? Ist halt ne russische Zeichnung, die nach Abzug der GSSD angefertigt wurde. Vielleicht Stoff für einen eigenen Thread. Ich seh nur noch nicht den Zusammenhang zwischen dem Russen-Kram und den Engländern im Tal. Oder ich hab's überlesen.

@Volwo, weißt Du, ob jene Bilder vom Hochbunker veröffentlich werden dürfen? Bei Explo waren sie das mal, meine ich.
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

VorherigeNächste

Zurück zu Jonastal - Gibt es noch ein Geheimnis?

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Design by GB