Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Bereich für alle Diskussionen rund um das Jonastal bzw. die relevanten Brennpunkte

Moderator: Under

Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Volwo » Montag 4. April 2011, 19:26

betr.:
Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal


Einer der Themenpunkte- quasi der Abschluss der Agenda war

Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

KPS enthüllte eindrucksvoll bekannte Mythen, die teilweise immer noch durch Bücher geistern und deren Inhalte selbst im Falkenhorst noch als Argument gebracht wurden.

Hier mal die "TOP Five":
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Volwo » Montag 4. April 2011, 19:37

5 .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Volwo » Montag 4. April 2011, 19:39

4 .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Volwo » Montag 4. April 2011, 19:41

3 .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Volwo » Montag 4. April 2011, 19:43

2 .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon kps » Montag 4. April 2011, 20:31

Die Nr. 1 fehlt noch
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5904
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Volwo » Montag 4. April 2011, 20:33

1 .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon matthias45 » Mittwoch 6. April 2011, 05:24

Dein Platz 1 ist der Kracher Wolfgang.
Der Taschenverkäufer war nicht da?
Glück Auf!
Matthias

www.imiges.info
matthias45
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 3. Februar 2005, 09:19
Wohnort: Zu weit weg vom Tal. :-)

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Hülse » Mittwoch 6. April 2011, 06:37

Matthias,
ich dachte wir sehen uns ?????


Bernd
Benutzeravatar
Hülse
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 11:04
Wohnort: RLP

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Volwo » Mittwoch 6. April 2011, 10:51

matthias45 hat geschrieben:Dein Platz 1 ist der Kracher Wolfgang.
Der Taschenverkäufer war nicht da?



Na, Dich gibts ja auch noch.
Der Taschenverkäufer war nicht da.

Für die neueren User zur Info, weil es schon Missverständnisse, bzw. Namensunstimmigkeiten gab:

der Taschenverkäufer, also der "Geo-Klaus" von Platz 1, schreibt hier im Forum unter dem Namen "Klaus" (Name von Geo-Klaus in Klaus geändert).
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Klaus » Mittwoch 6. April 2011, 10:53

Danke Volwo, kann es zuordnen.
Glück auf, ist aber nicht meine Spielwiese!
Klaus
Benutzeravatar
Klaus
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 723
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2010, 10:36

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Volwo » Mittwoch 6. April 2011, 13:19

So ist es nun mal, damit musst Du leben (Geo)Klaus.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Klaus » Mittwoch 6. April 2011, 15:36

Volwo hat geschrieben:So ist es nun mal, damit musst Du leben (Geo)Klaus.


Später zur gegebenen Stunde.
Glück auf, ist aber nicht meine Spielwiese!
Klaus
Benutzeravatar
Klaus
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 723
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2010, 10:36

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Volwo » Mittwoch 6. April 2011, 17:23

Klaus hat geschrieben:
Volwo hat geschrieben:So ist es nun mal, damit musst Du leben (Geo)Klaus.


Später zur gegebenen Stunde.


Diesen Satz kann man so oder so deuten, lassen wir das mal so stehen.

Eine Aufgabe der Jonastalgemeinde ist auch, Fälscher zu entlarven.

Und du wirst hoffentlich keinen mehr täuschen.

Deine Beiträge von damals sind hier und andernorts alle noch da. Jeder Neue kann durch so einen Thread wie diesen auf Dein Profil klicken und alles das lesen, was Du von Dir gegeben hast. wir haben nichts gelöscht.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon wernir » Mittwoch 6. April 2011, 17:55

Hallo Volwo,
genau so ist es.



- Klaus in deinem Alter, sollte man wissen was man macht. Was du jetzt geschrieben hast ist Blödsinn.


MfG wernir
Gruß Werner
Benutzeravatar
wernir
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 299
Registriert: Dienstag 25. März 2008, 06:54
Wohnort: Friedrichroda

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Luchs » Mittwoch 6. April 2011, 19:58

Ich weiß, daß Klaus bei einigen eine irreparabel tiefe Abneigung genießt, die er sicher auch mit verschuldet hat. Man sollte sich trotzdem überlegen, ob man jetzt fröhlich in alte Wunden stechen oder ihm ob seiner Vergangenheit eine Chance geben möchte. Man sollte sich insbesondere überlegen, wie nützlich dem Forum ein Altbergbau-Experte mit tiefen Archivkenntnissen, Recherchemöglichkeiten und Kontakten zum Thema ist. Seit Klaus' Reaktivierung in den Foren hat er nirgends über die Stränge geschlagen, mußte aber schon viel einstecken. Für alle, die es möglicherweise überlesen haben, noch mal in Fett:
Klaus hat geschrieben:Ich habe Fehler gemacht und sie auch bereut.
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 579
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon TÜP » Mittwoch 6. April 2011, 20:36

Da gar der Luchs sehr wohl recht! Das Jonastaltreffen ist doch ein guter Neustart. Auch ich habe mich mit Klaus und einigen anderen regelrecht gefetzt. Das waren eher Schlachten als Meinungsverschiedenheiten. Aber KPS hat es doch allen (anwesenden) vorgeführt: Rechthaberei, Märchenstunden und Fälschungen haben keine Zukunft. Sinnlos die Zeit verplempert! Einfach mal den Schnabel halten und zuhören. Und wenn es eben nicht zu beweisen ist, dann muss man noch weiter daran arbeiten! Manche Dinge lassen sich vielleicht nie beweisen, aber dann aus Geltungssucht eine Fälschung ins Spiel bringen - was bringt das auf Dauer? Nix!
Also den Resetknopf drücken, mehr Gelassenheit zeigen und die Fälscher in den Hintern treten! Aber nicht die Zeit dazu verschwenden, anderen ihre Thesen zu beweisen. Wer etwas behauptet muss es selbst beweisen! Und die Fälschungen kommen früher oder später ja doch ans Licht.
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3914
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Bunkerwilli » Donnerstag 7. April 2011, 04:31

Da hat der TÜP völlig recht.

bunkerwilli
Geschichte - oder "Geschichten" - das ist stets die Frage.
Benutzeravatar
Bunkerwilli
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 19. September 2006, 21:34
Wohnort: Wethautal

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon daggi » Donnerstag 7. April 2011, 14:40

Bunkerwilli hat geschrieben:Da hat der TÜP völlig recht.

bunkerwilli


und der Luchs auch :-top)
Man lernt aus der Geschichte nicht, was man tun soll, aber man kann aus ihr lernen, was man bedenken muss. (R.v.Weizsäcker)
Benutzeravatar
daggi
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 288
Registriert: Freitag 19. August 2005, 20:06

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon matthias45 » Donnerstag 7. April 2011, 17:14

Eine Frage hab ich da noch.
Nicht weil ich den Finger in eine Wunde stecken will, sondern weil es mich einfach interessiert.
Es hiess doch die Tasche habe für einen nicht 3stelligen, sondern noch 2stelligen Betrag den Besitzer gewechselt.
Wo befindet sich das Korpus Delicti heute?
Und wurde der gerade noch 2 stellige Betrag zurückerstattet?
Glück Auf!
Matthias

www.imiges.info
matthias45
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 3. Februar 2005, 09:19
Wohnort: Zu weit weg vom Tal. :-)

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon rak64 » Donnerstag 7. April 2011, 17:44

TÜP hat geschrieben:Da gar der Luchs sehr wohl recht!... Rechthaberei, Märchenstunden und Fälschungen haben keine Zukunft. Sinnlos die Zeit verplempert! Einfach mal den Schnabel halten und zuhören. Und wenn es eben nicht zu beweisen ist, dann muss man noch weiter daran arbeiten! Manche Dinge lassen sich vielleicht nie beweisen....


Ist es denn möglich auch etwas Neues beizutragen? Ich habe manchmal das Gefühl, jeder nichtkonforme Gedanke wird erstmal niederdiskutiert. Oder überhaupt nicht zur Kenntnis genommen.

z.B.
KL Eignung für Geheimhaltung da Informationbarrieren
Wetterkrieg, gab es den Flugplatz Bansö schon 1943?
War nur Luftdruckmessungen von Interesse oder sollte da ein Testgebiet überwacht werden?
Ohrdruf -ein rosa Elefant, ein Scheinziel um Interessenten anzulocken?
Wurden nach Juni 42 noch überhaupt Forschungen durchgeführt und wo?
Waren Untertageverlagerungen für sehr wichtige Projekte überhaupt usus?
Inwiefern laufen wir heute noch den Parolen der Phsychologischen Kriegsführung hiterher?
Seit wann bereitete sich England auf den WWK2 vor?
Kann eine überkritische Masse überhaupt die Energie oberhalb der kritischen Masse umsetzen?
Warum waren die 3. Stufen der in den 50zigern Feststoffraketen?

und so weiter..

Ich glaube schon kurz nach dem Kriegsende wurden von weitsichtigen Leuten die grundlegenden Spruchformeln festgelegt, von denen hat sich heute noch keiner gelöst. Die Fälscher arbeiten locker mit den Diensten zusammen. Lies doch mal Karlsch 2005. Wer hat ihn den 3 mal motiviert und mit Infos gefüttert.

LG Ralf
rak64
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 2. September 2008, 21:09

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Ramsay » Donnerstag 7. April 2011, 18:13

Hallo,

ich denke, Luchs und die anderen haben es klar ausgedrückt. Man sollte auch mal einlenken können. An dieser Stelle reicht es eigentlich.

An die Admins die Frage, gibt es die Möglichkeit dieses Thema im Forum zu schließen. Wenn ja, sollte man es tun, weil es sonst nur unangenehm ausufern könnte.

MfG Ramsay

PS.: Ich habe gerade den vorstehenden Beitrag von Klaus gelesen. Man sollte seinen Wunsch nachkommen. Es ist doch alles bekannt und zumindest gesagt worden.
VG
Ramsay
"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." - Albert Einstein

Team Σ Sigma
Benutzeravatar
Ramsay
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 516
Registriert: Freitag 20. Januar 2006, 22:01
Wohnort: bei Leipzig

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Volwo » Donnerstag 7. April 2011, 18:29

Ich war übrigens der erste, der die zweite Chance einräumte, das sollte man, finde ich, nicht vergessen.



Schließen - das sehe ich nicht, der Thread handelt ja nicht von Klaus/Geo-Klaus. Wir können hier noch andere "Märchen" thematisieren.
Wir sollten uns darauf einigen, es mit den Anwürfen gegen Klaus/Geo-Klaus auf sich beruhen zu lassen.
Dann wäre Ramsays Ansinnen auch gedient.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Mercedes-Diesel » Freitag 8. April 2011, 12:56

Lasst Leichen Ruhen...schaut nach vorn und nicht nach hinten. Wir sind mittlerweile eine starke Community geworden, rücken eng zusammen, betrachten viele Dinge immer kritischer. Dass ist auch gut so ! Vegeben ist Verzeihen ... und lasst uns weiterhin auf das wesentliche Konzentrieren.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Märchenstunde-Geschichten rund ums Jonastal

Beitragvon Silko » Samstag 9. April 2011, 09:19

Ich denke auch, dass es nichts bringt, immer wieder darauf herum zu hacken. Die meisten haben verstanden, dass damals einige die Angearschten waren und andere aus dem Lachen nicht mehr herausgekommen sind. Ok. Es ist wie auf dem Friedhof... was liegt, das liegt. Die Zeit verändert gewisse Ansichten. Und damit sollte man es dabei bewenden lassen. Klaus liefert auf seinem Fachgebiet hier hervorragende Beiträge; ist eine Bereicherung für den für unser Interesse so unerlässlichen Bereich Geologie und Bergbau dieses Forums - das liegt wohl klar auf der Hand. Er hält sich an die Regeln - wie die anderen auch. Und er gibt sich hier in einem vernünftigen Umgangston - wie die anderen auch. Also, was gibts hier ständig noch zu nörgeln und herum zu sticheln?? -()-

Ihr habt ihn hier wieder herein geholt, nun lebt bitte auch vernünftig und mit Augenmaß mit den entsprechenden Konsequenzen. Und vor allem: mit einheitlichen Maßstab. (-oo-)
Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen. (Erasmus von Rotterdam)
Benutzeravatar
Silko
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 2730
Registriert: Samstag 18. September 2004, 13:01
Wohnort: Leipzig

Nächste

Zurück zu Jonastal - Gibt es noch ein Geheimnis?

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Design by GB