Gedankenverloren im Stollen 9

Bereich für alle Diskussionen rund um das Jonastal bzw. die relevanten Brennpunkte

Moderator: Under

Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Beldar » Sonntag 23. Dezember 2012, 16:40

Liebe Gemeinde,
ick war noch nie da, aba...
...mir sind aus einigen Videos und Bildern Fragen entstanden, die ich mir selbst so nicht erklären kann, wie z.B.
die Sperrsprengungen am Ende von Stollen 9.
Wozu sprengt man einen Stollen dicht und das auch noch so, daß der halbe Berg nachrutscht und man fast den Himmel sehen kann.
Nach einigen Bildern von Videos zu urteilen, könnte man glatt vermuten, als wollte man einen Verbindungsgang zu einer anderen, evtl. unteren Ebene verschließen. Und wenn nicht unteren Ebene, dann den dahinter liegenden Stollen.
Aber warum, wenn da nix is?
Das spukt bei mir schon eine ganze Weile im Hirn herum.
Vielleicht gibt es ja eine ganz plausible Erklärung dafür und ich bin selbst noch nicht draufgekommen.

Was auch leider Fakt ist; man kann doch sowieso nicht mehr feststellen wer was im Berg dicht gesprengt hat, oder?
Was mir auch unklar ist und nicht aus den Kott-Plänen ersichtlich; sind die Stollen alle auf einem Niveau ?
Auf einigen Bildern ist ein Gefälle zu erkennen und auf anderen steigt der Stollen im Berg an.
Ich meine die Anlage im allgemeinen und nicht den Stollen 9 explizit. [wer.der.]

Schneematschige Grüße aus der großen Stadt ohne den neuen Flughafen

Das fiel mir noch ein... ...und jetzt wirds richtich krass; vielleicht sind sie bei der Buddellei am BER-Flughafen ja doch auf die unterirdischen Hallen gestoßen, die dort von einigen vermutet werden und können damit nix anfangen.
HA-HA-HA! :-X
Beldar
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 08:16

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon kallepirna » Sonntag 23. Dezember 2012, 17:47

Jaja die Hallen mir, sagte mal jemand vor Jahren das da noch Maschienen drin stehen sollen. Erzählt wird viel nur belegen kann es keiner, schreiben wir es besser ab als nicht dagewesen. Wenn diese Geschichten nicht wären wäre das ganze halb so spannend. Mfg.kallepirna
Benutzeravatar
kallepirna
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 121
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 23:05

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Dachs » Dienstag 25. Dezember 2012, 10:44

Ja, ja! So ist es mit Legenden und dem kottschen Vermächtnis! Das, was noch sichtbar ist und mit den vorliegenden Unterlagen zu betrachten, bringt eher Zweifel auf als Licht in die Dunkelheit. Man könnte unken, Mann war nie drinnen. Oder sollte nicht . Trotz vieler Bemühungen ist noch nicht mal die Kuriosität der Nummerierung geklärt. Auch wenn es behauptet wird. Die 9 ist nicht die 9, man kann nur spekulieren. Aber, wir haben eine Beschäftigung und hauchen den Legenden wieder Leben ein!

MfG

DER Dachs [--c--]

kommt wieder in Fahrt!
Team Sigma
Benutzeravatar
Dachs
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 26. Juni 2009, 06:45
Wohnort: Sachsen

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Beldar » Samstag 29. Dezember 2012, 13:30

Welche Stollen welche sind, kann ich sowieso nich`sagen, ick war noch nie vor Ort.
Aber die Videos/Bilder zeigen einige Sprengungen die nicht auf Plänen verzeichnet/erkennbar sind.
Beim Projekt Riese z.B.ist das anders. Jedenfalls kann man im Netz Pläne anschauen.

Da sind uns unseren polnischen Nachbarn weit voraus. Gott sei Dank!
So hat man wenigstens eine Vorstellung von den Anlagen und vom Zustand von "Riese" im Eulengebirge.

Kann mir vielleicht etwas über Sperrsprengungen in den Jonasstollen bzw. über Sperrsprengungen im allgemeinen erzählen.
Das wär prima!

Allseits juten Rutsch ins neue Jahr!!!
Beldar
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 08:16

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Luchs » Sonntag 30. Dezember 2012, 21:23

Von dem Pfeiler in Stollen 6 abgesehen haben alle Stollen der Gruppe 6-12 eine makellose Ortsbrust, teils noch mit Sprenglöchern drin. Die Kott-Pläne und auch die genauen späteren Messungen sind stimmig http://www.gtgj.de/gtgj/index.php?optio ... &Itemid=55. Es gibt keinen Hinweis, daß innerhalb dieser Stollen irgendwelche "Sperrsprengungen" stattgefunden haben. Kannste glauben.
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 579
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Beldar » Dienstag 1. Januar 2013, 13:18

Hallo Luchs, Hallo Gemeinde,
fröhliches und gesundes neues Jahr,
vielen Dank für die deutliche Antwort zu den Sperrsprengungen.

Zwei Sachen die für mich nicht verständlich sind;
zum einen, was ist eine "makellose Ortsbrust"
und zum anderen, wie kommen solche massiven Verbrüche in den Stollen zustande?
Beldar
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 08:16

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Luchs » Mittwoch 2. Januar 2013, 10:42

Dir ebenfalls ein gesundes neues Jahr. Definition Ortsbrust bei Wikipedia. Mit "makellos" ist gemeint, daß die Stollenenden, also dort wo der Vortrieb seinerzeit eingestellt wurde, deutlich sichtbar sind, also keine größeren Schutthaufen etwas verbergen könnten. Was die Verbrüche betrifft, so sind diese einfach dem Zahn der Zeit geschuldet. Bedenkt man, daß es sich um nicht gerade standfesten Muschelkalk handelt, bei dem der Ausbau seit fast 70 Jahren fehlt, ist ein Zusammenbruch der Stollen längst überfällig. Selbst die halbmeterstarken Betonwände bröseln weg und stehen teils gefährlich auf Kippe. Man braucht heute nur an den richtigen Stellen husten, um weitere tonnenschwere Platten zu Fall zu bringen. Der einzige Firstfall, den ich auf die Zeit vor oder während der Demontage datieren würde, ist der in Stollen 10, wo der Rückbau offensichtlich abgebrochen wurde.

Ursprünglich war diese Bildserie für ein Buch von Harry bestimmt. Da die Spekulationen aber nicht abreißen, bitteschön. Das Jonastal war eine Baustelle. Irgendwelche Ausbauten oder Hinweise auf getarnte/versprengte Bereiche gibt es in 6-12 nicht. Definitiv. Ehemalige Hardcore-Befahrer, welche sich seinerzeit (ausgenommen 3-5) wieder zu sämtlichen Stollen Zugang verschaffen konnten, haben auch diese ähnlich vorgefunden. Alles andere sind Mythen und Legenden.
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 579
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon TÜP » Mittwoch 2. Januar 2013, 19:31

Du musst doch wohl 'ne Meise haben in den Stollen rumzukriechen und solche geilen Aufnahmen zu machen. Ist ja alles bekannt (ausser die Frau :-I ), aber so schön abgelichtet hab ich's noch nicht gesehn. Hut ab! Aber wenn da ein "Sargdeckel" gefallen wäre - die schöne Kamera .... :-D
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3915
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Mercedes-Diesel » Mittwoch 2. Januar 2013, 19:51

TÜP hat geschrieben:Du musst doch wohl 'ne Meise haben in den Stollen rumzukriechen und solche geilen Aufnahmen zu machen. Ist ja alles bekannt (ausser die Frau :-I ), aber so schön abgelichtet hab ich's noch nicht gesehn. Hut ab! Aber wenn da ein "Sargdeckel" gefallen wäre - die schöne Kamera .... :-D


Ja Peter, ich habe mich auch schon über die Frau gewundert...die kann kein Überbleibsel sein...hab da lange drüber nachgedacht :D
Spaß beiseite....absolute Klasse Bilder, so schöne hatten wir bisher nicht. Tausend Dank dafür Luchs....und nix für ungut...bei der Begleitung wäre mir auch der Sargdeckel wurscht *grins*
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Luchs » Mittwoch 2. Januar 2013, 23:06

Ähem ja, dann überlasse ich das "Geheimnis Jonastal" mal eurer Phantasie :D Aber im Ernst: Für einen fotogenen Lostplace ist sie immer zu begeistern, über und unter Tage, also her mit den Locations. Danke für die Blumen. Was ich noch erwähnen muß: Die Aufnahmedaten wurden zwar verschleiert, trotzdem stammen die Fotos aus einer Zeit, als die Platzgrenze noch oben am Kamm verlief.
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 579
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Mercedes-Diesel » Donnerstag 3. Januar 2013, 11:43

Haha...ja ja die Phantasie...Gott sei Dank frei. Tolle Sache einen Partner an seiner Seite zu Wissen, der das Hobby teilt. Keine 10 Pferde würden meine Frau dazu bewegen. Ich glaube behaupten zu dürfen...es sind die besten Bilder die von dem Stollensystem überhaupt bestehen. Weiter so.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon wernir » Donnerstag 3. Januar 2013, 13:45

Danke Luchs. Tolle Aufnahmen.
Gruß Werner
Benutzeravatar
wernir
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 299
Registriert: Dienstag 25. März 2008, 06:54
Wohnort: Friedrichroda

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Neugier » Donnerstag 3. Januar 2013, 14:41

Ich kenne auch keine besseren. Das sieht schon Spitze aus. Wenn der Kott die noch sehen könnte...
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 3. Januar 2013, 20:54

Neugier hat geschrieben:Ich kenne auch keine besseren. Das sieht schon Spitze aus. Wenn der Kott die noch sehen könnte...


Kott hat wahrscheinlich (und logischerweise) mehr gesehen - die Abmauerungen im sog. "Reichsformat" sind immerhin neueren "Nachwendedatums".
Tatsächlich handelt es sich hier um sehr "geschichtsträchtige" Aufnahmen - danke ist ohnehin logisch !
Fehlt noch die 2 mit 5, und die 16 mit 25 ???
Ulkigerweise habe ich immer wieder den Eindruck (gerade auch hier in Bayern !!!), dass "unliebsame" Geschichte gerne planiert und ........ "aus den Augen, aus dem Sinn" - geschleift wird. Das Gegenteil scheint mir dann als Reaktion der Fall zu sein.

Es sollte doch gelingen, die 14 oder zumindest die "kleine" 15 aufzumachen, zu sichern und in Euer Konzept zu integrieren ??
Aber das wißt ihr sicher besser als ich.........m.M. kommt dort bald der ganze Berg runter.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2131
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Under » Donnerstag 3. Januar 2013, 21:49

Also echtes Kompliment für die Aufnahmen - irgendwann schau ich die mir mal in Originalauflösung an bei dir.
Echt der Hammer - ich finde auch die Besten Bilder die ich kenne!
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Luchs » Donnerstag 3. Januar 2013, 22:23

nochmals danke
@MD: Bevor ich in Teufels Küche komme: Meine Partnerin in dem Sinne war mit im Weinbergbunker, welcher aufrechten Ganges zu besichtigen war. Alles was in Richtung Schluf- und Klettergeschichten geht, lehnt sie leider genauso ab wie Deine Frau. Muß man akzeptieren.
@Under: Theoretisch sollte man sich die Bilder bis Originalauflösung sehen können - auch als Gast: Auf Bild klicken -> alle Größen anzeigen -> auswählen. Ansonsten gelten die üblichen Copyrights.
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 579
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Under » Mittwoch 16. Januar 2013, 19:15

Luchs hat geschrieben:@Under: Theoretisch sollte man sich die Bilder bis Originalauflösung sehen können - auch als Gast: Auf Bild klicken -> alle Größen anzeigen -> auswählen. Ansonsten gelten die üblichen Copyrights.


Achja geht bis 1024, hatte die skripte ausgeschalten - thx
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Mercedes-Diesel » Donnerstag 17. Januar 2013, 08:05

Augustiner hat geschrieben:Es sollte doch gelingen, die 14 oder zumindest die "kleine" 15 aufzumachen, zu sichern und in Euer Konzept zu integrieren ??


Wenn du dass nächste mal im Tal bist....nimm mal einen Zollstock mit und Messe mal spasseshalber die dicke des Betons durch die Fledermausluke der 14....einen neuen Eingang zu graben ist einfacher :D
Hätten damals diese Hohlköpfe nicht dauernd die Tür aufgebrochen, könnten wir heute noch in die 14 rein. Übrigens dürften aus dieser Zeit auch noch massig Bilder vorhanden sein.
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon alpha » Freitag 18. Januar 2013, 14:07

Geile Bilder :-top)
alpha
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 332
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 13:02
Wohnort: Erfurt

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Wanderer » Sonntag 20. Januar 2013, 15:14

sommererinnerung VOR stollen 9, weiter fahr ich nicht!! euer streunender wanderer
SE Ablage 002-001.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wanderer
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 1. März 2011, 10:52

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon Beldar » Donnerstag 31. Januar 2013, 11:36

Hallo Luchs,
erstmal vielen Dank für deine erschöpfende Antwort und deine wirklich tollen Bilder.
Jetzt habe ich endlich mal einen Eindruck von dem worüber wir diskutieren.

Gibt es Hinweise in den anderen Stollen der Anlage auf Sprengungen und aus welcher Zeit bzw. von wem diese versprengt worden sind?
Beldar
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 08:16

Re: Gedankenverloren im Stollen 9

Beitragvon burion » Donnerstag 12. September 2013, 08:44

@Luchs: Jetzt erst gesehen. Phantastische Bilder! :-top)

HerzlGrüße
Jürgen
Ehrenamtl. Denkmalpfleger SHK
Benutzeravatar
burion
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 383
Registriert: Freitag 26. Dezember 2003, 11:45
Wohnort: Wiesbaden + Eisenberg/Thür.


Zurück zu Jonastal - Gibt es noch ein Geheimnis?

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

Design by GB