ehemaliges BAV gelände in arnstadt

Bereich für alle Diskussionen rund um das Jonastal bzw. die relevanten Brennpunkte

Moderator: Under

ehemaliges BAV gelände in arnstadt

Beitragvon birne » Sonntag 20. Januar 2013, 13:13

Nur Gerüchte?
Martin Stade, vielen unserer Leser als Hobbyforscher in Sachen Jonastal und Buchautor bekannt, schwört Stein und Bein, dass nach seinen Erkenntnissen hier in unmittelbarer Nähe in einer solchen Tiefe Produktionsanlagen im Dritten Reich entstanden, die unter anderem auch Verbindungen bis hinein ins RFT (ehemals Siemens & Halske) haben sollen. „Nach meinen Recherchen müssen sich hier vier Produktionsanlagen im Gebiet des nördlichen Bierweges befinden, die unter einer Tiefe von sieben Metern angelegt wurden. Hergestellt wurden Antriebsaggregate für die Messerschmitt 112 von französischen Facharbeitern, die gut bezahlt und versorgt wurden, so dass sie ihre Familien in Frankreich sogar unterstützen konnten. Die Produktionsstätten wurden durch zwei Schächte versorgt, die sich unmittelbar an der Bahnlinie der Ichtershäuser Strecke befanden. Dort wurden auch die fertigen Aggregate verladen und zum Arnstädter Güterbahnhof transportiert. Dort verschwanden sie in einem weiteren Schacht in unmittelbarer Nähe der Rehestädter Straße". Stade bezieht sich dabei in erster Linie auf Zeitzeugenaussagen, was nicht weiter verwundert, da die Verantwortlichen kaum Dokumente in der Öffentlichkeit hinterließen bzw. diese zum Kriegsende einlagerten und sicherten. Für Bauleiter Detlef Schmeichel sind die Gerüchte nicht neu. quelle,Arnstädter Stadtecho - August 2004 orginal text jonastal e.v



So komischerweise wurde nach diesem artikel nix mehr geschrieben,ober viele gerüchte enstanden da durch wie zum beispiel das am bierweg am eisenwerk auch stollen sein sollen,jetzt befindet sich zwischen dem eisenwerk und amt für ungerrechtigkeit ein auto export,und genau dahinter ist das alte befindet sich ein 1man splitterschutz bunker,die strasse dafür ist aus panzerpltten und geht fast bis rudisleben.überall iun den bereich sieht mann alte reste von häuser bodenplatten,dann sind da drei rohren die in den boden gehen,mein opa hat gesagt das sich unter dem ganzen gelände eine große bunkeranlage befindet,deswegen die stadt da nix baut,und nie bauen wollte,würde gern mehr erfahren..........
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
birne
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 20:36

Re: ehemaliges BAV gelände in arnstadt

Beitragvon Neugier » Freitag 1. Februar 2013, 05:16

Ich auch. Nur ist da kein Rankommen, der Besitzer des Geländes reagiert sehr aggressiv.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: ehemaliges BAV gelände in arnstadt

Beitragvon kallepirna » Freitag 1. Februar 2013, 06:25

der Besitzer des Geländes reagiert sehr aggressiv.

Hat wohl was zu verbergen der Junge, ist schon eigenartig naja was sols. Mfg.kallepirna
Benutzeravatar
kallepirna
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 121
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 23:05

Re: ehemaliges BAV gelände in arnstadt

Beitragvon Neugier » Freitag 1. Februar 2013, 07:19

J, hat er scheinbar. War mal mit jemandem auf dem Gelände am Minibunker/ Lufthutze...da hat er uns gefilmt, beschimpft und weggejagt. Der kam durch den Zaun. Ich habe mit einem aus der Nachbarschaft gesprochen, dem hat der erzählt, dass es unter dem alten Haus tiefe Keller gäbe. Als ich dann um das Gelände rum bin, sah ich einen Wagen, der irgentetwas abpumpte. Der hat uns fast zwei Stunden lang beobachtet und verfolgt, sogar mit dem Auto. Als er sagte er ruft die Polizei, hab ich gesagt:"ok, mach doch", da hat er aber nicht reagiert, gerufen hat er sie nicht.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: ehemaliges BAV gelände in arnstadt

Beitragvon birne » Montag 29. April 2013, 10:41

gruß gruß also in dem gelände davor also das weiße haus da wohnen noch welche,mh da komische ist eigentlich das hinter dem splitter....,sind noch 2 oder 3 fundamente mit großen beton platten drauf die in der mitte ein wenig kaputt sind da kann man durch sehen also nach unten da steht aber wasser drin,das glände ist auf jedenfall sehr spannt,aber hier in ichtershausen habe ich auch sehr viel endwerder bunker einstige oder schutz keller gefunden,über dem ein habe ich ja schon geschrieben der schutztunnel von ichtershausen unter der autobahn bis eischleben,problem in eischleben haben die das kommlet zu gemacht ichtershausen seite ist auf privat grundstück einer lacker seher bekannt aber sag kein name ;-) hat jemand eine ahnung wo mal alte aufzeichnungen über sowas einsehen kann gruß björn :-top) [wer.der.]
birne
Jonastal-Frischling
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2013, 20:36


Zurück zu Jonastal - Gibt es noch ein Geheimnis?

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Design by GB