Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Bereich für alle Diskussionen rund um das Jonastal bzw. die relevanten Brennpunkte

Moderator: Under

Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Pfoti » Dienstag 11. November 2014, 06:10

Hat jemand nähere Informationen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Pfoti
Vereinsvorsitzender
 
Beiträge: 707
Registriert: Montag 15. September 2008, 17:40
Wohnort: Stadtilm

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Neugier » Dienstag 11. November 2014, 12:50

IMG-20141111-WA0003.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Neugier » Dienstag 11. November 2014, 12:52

IMG-20141111-WA0005.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Neugier » Dienstag 11. November 2014, 12:55

Alle Fotos die ich sende sind aktuell von heute
IMG-20141111-WA0004.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Neugier » Dienstag 11. November 2014, 12:56

IMG-20141111-WA0006.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Neugier » Dienstag 11. November 2014, 13:08

Hier noch einige Bilder, das Bohrgerät ist weg.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Neugier » Dienstag 11. November 2014, 13:13

IMG-20141111-WA0008.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Neugier » Dienstag 11. November 2014, 14:12

Das ist die Antwort des Büros der Landrätin, so wie sie geo-Klaus im "abenteuerdeutschegeschichte"-Forum veröffentlichte:


Hier wie bereits versprochen eine Zusammenfassung der Antwort auf meine Anfrage vom 10. November 2014;

Zitat: Antwort vom 11.11.2014

Auf Grund von Hinweisen verschiedener Art werden auf dem Gosseler Plateau ... "Anhöhe 489,7m" künstlich geschaffene Hohlräume vermutet, in denen eventuell sterbliche Überreste von Häftlingen als auch Dokumente vermutet werden.

Zur Überprüfung der Vermutungen wurde im Herbst 2013 durch einen privaten Auftraggeber ein Antrag auf Suchbohrungen gestellt und von der Behörde genehmigt.

Die Bohrungen wurden im Frühjahr 2014 abgeteuft und nachfolgend geophysikalische Messungen durchgeführt.

Auf Grund letzterer Messungen wurden neue Bohransatzpunkte bestimmt, welche in der 44/45 KW durchgeführt wurden.

In den verrohrten Bohrungen werden in den kommenden Tagen geophysikalische Messungen durchgeführt.

Anschliesend wird die Verrohrung durch das ausführende Bohrunternehmen gezogen und die Bohrungen fachgerecht verwahrt.

Der private Wachdienst wurde auf Forderung der Behörde zur Sicherung der technischen Anlagen vor Eingriff und Diebstahl gefordert.

Aussagen zu Ergebnissen werden erst nach Abschluss der Arbeiten und mit Zustimmung des Auftraggebers erfolgen.

i.A. Referentin der L Rin


Stimmt das mit unseren Informationen überein? Bitte mal im Detail vergleichen.
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Ramsay » Dienstag 11. November 2014, 14:25

Hier noch einen Link zur TA mit ähnlichen Artikel:

http://www.thueringer-allgemeine.de/sta ... -289621535

VG Ramsay
VG
Ramsay
"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." - Albert Einstein

Team Σ Sigma
Benutzeravatar
Ramsay
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 516
Registriert: Freitag 20. Januar 2006, 22:01
Wohnort: bei Leipzig

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Augustiner » Dienstag 11. November 2014, 14:47

Neugier hat geschrieben:Hier noch einige Bilder, das Bohrgerät ist weg.


Vielen Dank für dieses Foto !!
Sowas habe ich noch nicht gesehen. Wie es aussieht steckt ein Bohrrohr (oder ist es ein Bohrer ?) noch im Untergrund und ist mit einem blauen Deckel versehen ???
Die größere, noch offene Bohrung ist dann anscheinend darüber gesetzt worden - umgekehrt geht wahrscheinlich auch, gibt aber genau so wenig einen Sinn.

Falls die erste wasserführende Schicht mit dem blauen "Ding" durchbohrt worden ist (sehr wahrscheinlich), so ist die vorhandene offene Bohrung vielleicht zur Abdichtung vorgesehen; Verfüllung mit Bentonit o.ä..
Der eigentliche (blaue) Bohrer bleibt dann dort unten stecken - welch ein Aufwand.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 2131
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Under » Dienstag 11. November 2014, 15:47

Heute 19:00 mdr Thüringen Journal ein Kurzbericht darüber.
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Under » Dienstag 11. November 2014, 15:50

Die Bohrlöcher sind rund um ein zentrales Bohrloch erstellt, per Hochfrequenzmessung mittels 25 MHz (?) sollten die Hohlräume gemessen werden... dies ist erfolgt. Auswertung erfolgt und die Ergebnisse werden später vorgestellt. Bis Ende der Woche sollten die Bohrlöcher wieder verschlossen sein, solange ist der Wachschutz vor Ort.
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Mercedes-Diesel » Dienstag 11. November 2014, 18:17

Wie ? Da ist schon gemessen worden ?
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3059
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon TÜP » Dienstag 11. November 2014, 18:58

Aber nicht wenn du den Wachschutz kennst (-oo-)
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3914
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon ute » Dienstag 11. November 2014, 19:33

Ich hoffe die Israelis haben die richtigen Informationen um ihr Vorhaben verwirklichen zu können.
ute
 

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Joe » Dienstag 11. November 2014, 21:39

Och, das ist schon wieder so eine Schmunzelgeschichte. Deutschneudorf lässt grüßen. -[nix]-
Ich grüße euch auch!
Joe
Joe
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 7. März 2004, 12:56
Wohnort: Bochum

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Sucher » Mittwoch 12. November 2014, 12:33

Sehr Interessant- kennt jemand die GPS-Daten? Dann ist über US-Koordinaten der Inhalt bestimmbar.
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 261
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon TÜP » Mittwoch 12. November 2014, 15:26

Woraus schliesst du das die Amis die angeblich dort befindliche U-Anlage kennen?
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3914
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Joe » Mittwoch 12. November 2014, 18:42

Welche Anlage? Der Kalkabbau war weiter westlich. Und aus US-Koordinaten kann man nichts ableiten ausser dem ungefähren Ort.
Joe
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 7. März 2004, 12:56
Wohnort: Bochum

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Neugier » Mittwoch 12. November 2014, 19:10

@Joe: stimmt
Team Σ Sigma

"Es ist nicht möglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen." (Lichtenberg)
Neugier
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 13. Januar 2008, 16:20
Wohnort: Arnstadt

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Under » Mittwoch 12. November 2014, 20:19

eine Möglichkeit
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Joe » Mittwoch 12. November 2014, 20:31

Da bekommst du aber die Koordinaten in dem Bericht. Die brauchst du nicht erst auszurechnen. Vielleicht für dein GPS umrechnen. Der Sucher will aber anhand der Koordinaten nach "was weiss ich" suchen und daraus etwas ableiten. Das kann nicht gehen.
Joe
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 7. März 2004, 12:56
Wohnort: Bochum

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Under » Mittwoch 12. November 2014, 20:41

... das sollte auch nur als Möglichkeit dienen ... [-nich-] bezieht sich aja auf die bekannten 2 mls nördlich von Gossel nicht südlich
"Ich möchte einmal darin stehen, worüber wir unser Haus haben!"
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 3000
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon Sucher » Donnerstag 13. November 2014, 14:36

Also Jungs ,zu den UTE-Anlagen im Gebiet liegen jede Menge Berichte vor.So auch ein G-Report über alle Objekte durchnummeriert und mit Koordinaten versehen einschlieślich Zweckbeschreibung.Der angegebene Ort der Bohrung liegt im Bereich des Werkes .Hat wohl Fiebinger gebaut bzw.konstruiert.Vermutlich aber bereits bereinigt durch Beutekommandos.Archive geben mehr her!
Das Leben ist so einfach!
Sucher
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 261
Registriert: Samstag 1. Oktober 2011, 12:58

Re: Mysteriöse Bohrungen bei Gossel

Beitragvon TÜP » Donnerstag 13. November 2014, 18:40

Na endlich mal einer der Dokumente durgesehen hat. Welche Koordinate ist das und was steht dazu wörtlich im Bericht?
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3914
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Nächste

Zurück zu Jonastal - Gibt es noch ein Geheimnis?

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Design by GB