Russische Nutzung TrÜbPl Ohrdruf

Moderator: Panzermann

Re: Russische Nutzung TrÜbPl Ohrdruf

Beitragvon XS500 » Freitag 28. Oktober 2011, 13:03

Hai,

ich habe da mal eine bescheidene Frage:

Gibt es die Möglichkeit hier im Forum ein Abkürzungsverzeichnis analog einem Wiki einzuführen? Bei jedem Lesen der Artikel schwirrt mir der Kopf mehr bei den ganzen Abkürzungen (und ich habe jeden Tag mit sowas zu tun).

XS500
XS500
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 223
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2009, 21:47
Wohnort: Kassel

Re: Russische Nutzung TrÜbPl Ohrdruf

Beitragvon DoktorJonas » Freitag 28. Oktober 2011, 21:35

Panzermann:Deine arbeit ist schon sehr interresant,aber für mich währe -Rudisleben-das einzige.Ich war da schon vor-90- drinn und habe auch so einige -Sachen-dort gesehen.-----JOE:Machs Dir doch selber,spring selbst ,du ersparst damit -einigen -hier im Forum das ich mich auf dein Niveau begebe und an Volvo:hatt den meine Antwort hier nichts mit konstrucktiver arbeit zu tuen?Beleidigent war doch nur der -Dickten-,aber was solls,Ihr werdet es schon Richten.gr DJ
DoktorJonas
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 7. August 2009, 08:41

Re: Russische Nutzung TrÜbPl Ohrdruf

Beitragvon Joe » Samstag 29. Oktober 2011, 10:01

Weißt du, Hans-Werner, im Gegensatz zu dir bin ich auch hier mit Klarnamen unterwegs. Da ist klar, mit wem man es zu tun hat. Vielleicht solltest du das auch mal versuchen, dann kann man auch den anderen einschätzen und weiß, woran man ist.
Deinen Beiträgen hier kann man das jedenfalls nicht entnehmen. So gibt es dann Missverständnisse, die nicht sein müssen.
Und dafür zahlst du dann den nächsten Kaffee, wen wir uns treffen.
Gruß
Joe
Joe
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 7. März 2004, 12:56
Wohnort: Bochum

Re: Russische Nutzung TrÜbPl Ohrdruf

Beitragvon Volwo » Samstag 29. Oktober 2011, 11:16

Dass es sich um HW handelt, war ja einigen alteingesessenen nach den letzten Beiträgen vom Schreibstil her klar,
auf Dauer lässt sich das nicht verbergen, man will sich ja schließlich mitteilen.
Das kann ich verstehen, aber ich hätte das mit Klarnamen auch besser gefunden.
Soll jeder machen, wie er denkt. Ich bin da nicht nachtragend.
Benutzeravatar
Volwo
Ehemaliger
 
Beiträge: 6236
Registriert: Donnerstag 6. November 2003, 18:02
Wohnort: EINBECK

Re: Russische Nutzung TrÜbPl Ohrdruf

Beitragvon bobo » Samstag 29. Oktober 2011, 11:48

Ich sehe den Username ähnlich einem Namensschild an der Klingel:

Lt. Mietrecht darf ein Namensschild an der Klingel frei gestaltet werden, da es ein Ausdruck der persönlichen Individualität darstellt.
MfG BOBO
bobo
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 759
Registriert: Freitag 18. Dezember 2009, 16:01

Re: Russische Nutzung TrÜbPl Ohrdruf

Beitragvon Joe » Samstag 29. Oktober 2011, 13:27

Nur der richtige Name muss draufstehen, Bobo. Hat ja auch niemand was gegen einen Nick. Wenn es immer der gleiche ist, wie bei dir, dann weiß man halt etwas mehr und reagiert entsprechend.
Wenn nix substantielles in den Beiträgen steht, dann aber eine Frage kommt, die möglicherweise auf eine Miskreditierung herauslaufen soll, frage ich mich doch, was das soll und wer dahintersteckt. Und woher soll man dann wissen, wie es gemeint ist?
Gruß
Joe
Joe
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 173
Registriert: Sonntag 7. März 2004, 12:56
Wohnort: Bochum

Re: Russische Nutzung TrÜbPl Ohrdruf

Beitragvon TÜP » Samstag 29. Oktober 2011, 19:02

Es ist egal unter welchem Nickname hier jemand schreibt, oder auch nur liest. Das ändert allerdings nix an den "Nettigkeiten" die hier gepflegt werden. Und da hat der Eine oder Andere schon mal "Die Sau rausgelassen". Wie Volwo schon sagte, nachdem sich der Rauch verzogen hat, ist keiner mehr nachtragend. Nur im richtigen Leben muss man sich in die Augen schauen wenn man mitteinander spricht. Das ist hier nicht so. Und deshalb verfällt mancher in einen Ton, den wir eben hier nicht dulden. Und da ist der Name völlig Wurscht!
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3914
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Russische Nutzung TrÜbPl Ohrdruf

Beitragvon DoktorJonas » Sonntag 30. Oktober 2011, 06:33

Moin auch .Ich weis zwar nicht,woher ihr euere -Infos- habt,aber da will Ich euch auch nicht reinreden(joe,volvo).Aber lustig finde Ich es schon. schönen Tag noch dj [bart]
DoktorJonas
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 7. August 2009, 08:41

Re: Russische Nutzung TrÜbPl Ohrdruf

Beitragvon Panzermann » Montag 31. Oktober 2011, 07:47

Hallo PEKE,

Du hattest am 27. Okt. die Frage nach dem ehemaligen sowjetischen Standort Ebersdorf bei Karl-Marx-Stadt, gestellt.
Ich habe inzwischen unter dem "Jonastal u. weitere Umgebung nach 1945- russische und DDR-Nachnutzung" /
"Sowjetische Boden-Boden-Raketen in DDR" etwas zu diesem Standort gesagt. Wenn Du Einzelheiten wissen möchtest,
dann empfehle ich Dir den im Heft 32 des Magazins "FLIEGERREVUE extra" enthaltenen Artikel von Stefan Büttner und Klaus Stark mit Thema "Nur 15 Minuten bis zum Atom-schlag. Amerikanische und sowjetische Marschflugkörper in Deutschland".

MfG

Panzermann [wer.der.]
Nur wer die Geschichte kennt, der versteht auch die Gegenwart. Die Geschichte ist keine Schiefertafel auf der man beliebig etwas hinzuschreiben oder wegradieren kann.
Benutzeravatar
Panzermann
Moderator
 
Beiträge: 133
Registriert: Dienstag 23. November 2010, 12:28
Wohnort: Erfurt

Vorherige

Zurück zu Jonastal u. weitere Umgebung nach 1945 - russische und DDR-Nachnutzung - wegen Neuordnung gesperrt - als Archiv gespeichert

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB